Uranstein

6 Antworten

Was soll "ein Uranstein" sein? Meinst du Pechblende? Da passiert nichts, sofern Du a) mit üblichen Mengen hantierst und b) nicht versuchst, die radioaktiven Elemente zu isolieren. Zu b) gibt es eine Anleitung, den Link poste ich aber nicht, da sie "für den Hausgebrauch" nicht geeignet ist.

Also... wenn Du dein Klo länger vollpinkelst ohne mal die Ente unter den Rand spucken zu lassen, dann die gelben Ablagerungen abkratzt (Urinstein) und diese schliesslich mit Amoniak aufkochst... erhälst du den sogenannten MEGACRACK - oder auch bekannt als eben den gesuchten "Uranstein"!!! (aka. Oberhammer-Hautdirdiebirneweg-Base"!!!) ;-D

Die Zellstruktur des Gewebes unter der Haut verändert sich (auch die DNA) und zersetzt sich das man Qualvool stirbt und ich dir abrate Keinen Uranstein anzufassen bzw. einzuatmen :D

Was möchtest Du wissen?