UQM Motor in ein Motorrad einbauen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

soll das so was werden?

http://www.killacycle.com/

ich denke das Problem wird weniger der Motor sein, als viel mehr die Akkus.... immerhin heißt das Gerät immernoch Motorrad, und nicht Akkurad...

leider finde ich auf der webiste des Herstellers des Motors keine näheren Angaben zu maßen und gewicht. aber so rein aus dem gefühl erhaus und der erfahrungen mit dem Tesla Roadster würde ich sagen. das ding ist etwa so groß wie ein medizinball, sollte also in den Rahmen irgendfwie rein passen...

wenn ichs zu tun hätte würde ich den 50er nehmen. der reicht für ein moped locker aus...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst alles machen, ist nur eine Frage des Geldes.

Da kannst also einen 200 kw Elektromotor in ein Motorrad bauen. Für die 400 Volt Gleichspannung benötigst du sehr viele Batterien. Damit das Gewicht nicht nur auf die 2 Räder verteilt wird, ist ein Beiwagen oder ein Anhänger zweckmässig.

Wenn du das Motorrad vermarkten willst, kannst du nicht viele Batterien einbauen. Du musst du einen Komromiss machen. Entweder die Leistung begrenzen, also z.B. nur 120 km/h. Oder die Reichweite ist sehr stark eingeschränkt

Du kannst aber eventuell einen Rekord damit aufstellen. Das schnellste Elektro- Motoorad der Welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?