Update nach letzter Untersuchung : Angst wegen Abstrich beim Frauenarzt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Alles Gute zur Schwangerschaft! Diese sollte im Mittelpunkt stehen und nicht iregendwelche Befürchtungen! An Krebs stirbt man auch nicht zwangsläufig.

Deine Frauenärztin sichert sich auch rechtlich ab. Es geht bei diesem Abstriche nicht nur um dich!

Deine ausgenblickliche Situationist gar nicht mal so selten. Sprichst Du offen mit deinem Frauenarzt über Deine Ängste und werden sie ernst genommen?

Früher nannte man eine Schwangerschaft "guter Hoffnung sein". Ein sehr schöner Ausdruck. Dir und Deinem Ungeborenem zuliebe solltest Du Dich auf die Schwangerschaft und das werdende Leben konzentrieren. Dein Baby bekommt Deine Ängste 1:1 mit. Dafür sorgen die "Angsthormone". Sprech also mit deinem Arzt / Hausarzt über Deine Sorgen, lass es dir alles gründlich erklären und hak es einfach ab. DIe Ärzte kümmern sich um das Geschehen. Du bist in guten Händen!

Alles Gute, Mut, Kraft, Glauben und Vertrauen wünsche ich Dir!

Was möchtest Du wissen?