Unzuverlässiges Erzählen in Präsentation einbauen?

2 Antworten

Das ist vielleicht eine gute Idee, solange dieser "Kunstgriff" dazu dient, dein Thema anschaulicher und plastischer zu erläutern.

Du solltest aber keine Verwirrung stiften, denn letztendlich geht es in einer Präsentation ja um eine übersichtliche Darlegung mit Erkenntnisgewinn über erzählerische Profile.

Falls du unzuverlässiges Erzählen simulieren möchtest, solltest du das vorher ankündigen, klar abgrenzen vom Rest deines Vortrags und anschließend kurz analysieren, was du gemacht hast.

Ein vielleicht nicht ganz überzeugendes Beispiel::

"Liebe Klasse, im Folgenden möchte ich euch näher erläutern, was man in der Erzähltheorie unter 'Unzuverlassigem Erzählen' versteht. Als Einstieg simuliere ich selbst einen unzuverlässigen Erzähler. Hört zu! (kleine Pause) Für diese Präsentation habe ich selbstverständlich alle wissenschaftlichen Studien zu meinem Thema gelesen, die bisher auf der Welt erschienen sind. Ihr könnt also sicher sein, einen vollständigen Überblick über den bisherigen Wissensstand zu bekommen. (kleine Pause) Höchstwahrscheinlich fandet ihr diese Äußerung von mir nicht ganz glaubwürdig. etc etc"

Das ist echt gut, werde ich mal ausarbeiten! Bevor ich da stehe und die ganze Präsentation lang lüge nur um es zu verdeutlichen wäre eine Vorwarnung gewiss eine bessere Lösung. Vielen dank.

0

Stell doch alles so dar, als würdest du dich über diese simulierte Welt lustig machen.

Am Ende könntest du einen Screenshot des Verräters Cypher im Film "Matrix" einbauen, wie er sein Steak isst.

Vermutlich werden viele (wie auch ich) die Referenz nicht verstehen. Trotzdem danke für den Vorschlag

0

Was möchtest Du wissen?