Unzumutbare Arbeit in der Gastronomie?

1 Antwort

Wäre eine fristlose Kündigung denn so schlimm, wenn sie schon eine neue Stelle hat?

Ansonsten rate ich dazu, dass sie sich mal bei der Berufsgenossenschaft oder Gewerkschaft erkundigt.

Schon irgendwie... das Problem wäre das fehlende Gehalt für den Juni... bevor die Frage kommt: Ja, sie ist rechtsschutzversichert. Die Frage ist nur, wie schnell da eine Einigung zu erzielen wäre... Ein ganzer Monat ohne Gehalt wäre schon hart. Wie gesagt, der neue Job beginnt erst im Juli - erstes Gehalt also zum 1.8.

0
@InSte

Wenn sie es so macht wie Kollegin 1 und gekündigt wird, kann sie dagegen klagen. Dauert natürlich.

Es wie die andere Kollegin zu machen plötzlich krank zu werden, kann man natürlich schlecht raten...

Vier Wochen die Zähle zusammenbeißen und durchhalten wäre auch eine Möglichkeit.

Kompetenter fachlicher Rat von Leuten mit einschlägiger Erfahrung wäre am sinnvollsten. Ergo: Gewerkschaft / notfalls BG / Anwalt

0

Was möchtest Du wissen?