Unzufriedenheit und unglücklich?

5 Antworten

Hey,

Angehörige sind leider häufig mit psychischen Erkrankungen überfordert. Meine Familie wusste auch lange nicht, wie sie am besten mit mir umgehen soll. Mittlerweile haben wir alle ein Stück dazu gelernt und sie unterstützen mich so gut wie es nur geht. Mir hat es manchmal geholfen, Gedichte zu schreiben. So kannst du deine Gedanken "los lassen" und du lernst dich selber besser kennen. Du musst ja nicht unbedingt Gedichte schreiben, eine Art Tagebuch kann genauso hilfreich sein. Ablenkung ist das A und O, zeichne, schreibe oder betreibe Sport. Momentan mache ich 3 Workouts, die jeweils 30 Tage lang sind. So hast du etwas, was dich von deinen Sorgen ablenkt und du tust zusätzlich noch deiner Figur etwas Gutes. Mich haben sie leider nie abgewimmelt, ganz im Gegenteil sie wollten mich nie gehen lassen. Du musst für dich selber entscheiden, ob du diese "Chance" nutzt oder versuchst, "alleine" damit fertig zu werden. Eine Klinik kann dir dabei helfen, sie muss es aber nicht. Wir Menschen sind alle verschieden und deshalb ist es für den einen eine Chance und für den anderen, die reinste Qual. Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
9Dunkelheit9

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Du musst Verantwortung für dein Leben übernehmen!

Mach dich nicht von deiner Therapeutin abhängig und erwarte von deinem Freund keine Wunder!

Wir sind selbst für unsere Zufriedenheit und unser Glück verantwortlich. Niemand sonst.

Wenn du am Montag eine wichtige Chance in Form eines Probetages bekommst, dann ergreife sie.

Ich wünsche dir alles Gute. LG 😃

Zeit für dich aufzuwachen! Du befindest dich im Jahr 2018, es ist der 26. Oktober, es ist Herbst und draussen wird es bald schrecklich kalt sein, und du befindest dich nicht in einem Turm, auch wenn dir dies so gefallen würde! Stelle dich der Wirklichkeit und du wirst gesund werden! Alles Gute!

In eine psychiatrische Klinik einweisen lassen. Darf ich gehen wann ich will? Regeln?

Hi!

Wie sieht es aus, wenn ich mich wegen Depressionen und Suizidgedanken in eine psychiatrische Klinik einweisen lasse (durch meine Therapeutin) ? Darf ich dann gehen, wenn ich es dort nicht mehr aushalte? Oder bin ich gezwungen es durchzuziehen? ich würde meine Therapeutin bitten mich dort einzuweisen, da die Therapie bisher nichts gebracht hat und es mir schlechter geht.

Wie sieht es aus mit meinem Handy, darf ich das behalten, um den Kontakt zu Freunden beizubehalten? Das wäre mir sehr wichtig und wenn ich das nicht darf gehe ich erst gar nicht hin.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kann mich meine Therapeutin zwangseinweisen?

Guten Morgen, meine Frage wäre es:

kann meine Therapeutin mich in die Klinik einweisen lassen ohne das ich überhaupt möchte ?

aber ich erzähl euch erst einmal was vorgefallen ist:

seit knapp 10 Jahren leide ich an meiner Ess/brechsucht. Die mal kommt und mal geht , ich habe es nicht durchgehend sondern phasenweise. Und seit 1 Jahr bin ich bei ihr in Behandlung. Sie hat bei mir auch Depressionen festgestellt.

Dadurch das ich arbeitsunfähig bin, bekomme ich Geld vom Amt. (Wohne allerdings noch zuhause)

Nun hab ich gesehen das, dass Arbeitsamt ihr geschrieben hat und wohl Druck macht... (in wie weit der Druck ist, weiß ich nicht)

nun hat sie mir gesagt ich soll mir doch die schön Kliniken anschauen und mich einweisen lassen, ansonsten streichen Sie mir das Geld.

ich weis nicht wie ich reagieren soll, ich habe Angst , ich komme mir so abgeschoben vor.. vorallem weil in den therapiestunden wurde nie wirklich von meiner essstörung gesprochen, sondern viel mehr über meine Vergangenheit .. vielleicht spricht man ja auch nur über die Vergangenheit in einer Therapie ? Ich weis es ehrlich gesagt nicht, ich bin einfach nur durcheinander und habe große Angst...

(ich habe diese Frage für meine beste Freundin geschrieben)

...zur Frage

Muss ich so viel zunehmen?

Ich hatte eine Absprache mit meiner Therapeutin, dass ich bis 50 Kilo zunehmen muss. Jetzt heißt es plötzlich, dass ich bis 55 kg muss. Ich komme gar nicht mehr klar... 50 Kilo könnte ich akzeptieren und mich dazu motivieren... mit 55 Kilo hasse ich mich und alles würde zusammenbrechen. Ich wiege jetzt 43 Kilo, bin 1,64 groß und 12 Jahre alt. 50 wäre Normalgewicht und 55 schon fast zu viel. Wenn ich an 50 Kilo denke freue ich mich auf mein Leben aber, wenn ich an mehr denke bekomme ich Suizidgedanken. Können die mich zwingen so viel zuzunehmen? Meine Therapeutin meint 50 Kilo wäre für das erste ok. Eine andere meint sie würde mich zu mehr zwingen und mich sonst in die Klinik einweisen. Was meint ihr? Ist 55 kg zu viel und wie könnte ich einen Kompromiss eingehen?

...zur Frage

Sollte ich mich in eine Klinik einweisen lassen?

Hallo! Ich bin über 20 und leide seit meiner frühen Jugend an Depressionen und Angstzuständen. Seit ca. 1 Jahr gehe ich regelmäßig zu einer Therapeutin und auch zur einer Fachärztin, die mir Medikamente verschreibt.

Trotzdem fühle ich mich seit Dezember nicht mehr "gut" und meine Gedanken kreisen nur mehr um das Thema Selbstmord. Auch ritze ich mich seit ca. einem halben Jahr wieder fast jeden Tag.

Sollte ich mich deshalb in eine Klinik einweisen lassen oder lieber doch die ganze Sache quasi daheim aussitzen und darauf warten, dass es wieder von selbst besser wird?


...zur Frage

Kann meine Therapeutin mich wegen Suizidgedanken einweisen lassen?

Hey, Ich habe jetzt am Freitag ein Gespräch mit meiner neuen Therapeutin gehabt, denn meiner alten konnte ich nicht vertrauen. So im Erstgespräch haben wir über normale Sachen geredet, bis meine Mutter ( die dabei war), rausgehen sollte. Dann fragte meine Therapeutin, ob ich Suizidgedanken habe. Das habe ich ihr gesagt, wo sie fragte wie schlimm die wären und ob ich Pläne hätte. Die habe ich schon, denn mein erster Plan war halt schief gegangen und ich will, dass es diesmal klappt. Davon habe ich ihr aber nichts erzählt, weil ich es nicht konnte. Sie fragte aber auch, wie ich es machen würde, und das habe ich ihr auch gesagt. Jetzt geht sie wahrscheinlich davon aus, dass ich konkrete Pläne habe und sie meinte, ob es nicht besser wäre, wenn ich in die Klinik kommen würde. Das finde ich nicht, und ich meinte, dass halt alles in Ordnung wäre. Habe jetzt am Mittwoch den nächsten Termin und habe Angst davor. Was wird sie machen? Kann sie mich einweisen lassen? Auch wenn ich ehrlich zu ihr wäre? Ich kann ihr nicht die Wahrheit sagen...:(

...zur Frage

Wie bekomme ich mein Ego State Disorder und Dissoziationen im Griff?

Ich wurde gerade mega getriggert und seitdem gehts mir so mies. Ich fühle mich wie in Trace und Traum. Alles so unreal und fremd selbst mein Spiegelbild ist so fremd erkenne mich nicht darin. Bin mir so fremd als würde ich mich das erste mal sehen. Fühle mich plötzlich sehr traurig und als wäre ich 5 Jahre alt. Ich weiss aber immer das ich ich bin. Ich fühle mich alle paar Minuten anders :( Als würde da immer wieder ein wechsel stattfinden :( Mal bin ich Depressiv und wie 15 Jahre mal wie traurige 5 Jährige und meine Täterintrojekte sind auch immer da. Ich tu Sachen die ich nie tun würde ... Mein Verhalten geht an die Grenze ... Was soll ich tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?