Unzufrieden mit sich selbst, Therapie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass Dich erst mal vom Arzt durchchecken!

Das kann auch auf hormonelle Störungen oder ein anderes Ungleichgewicht zurückzuführen sein. Es könnte sogar "nur" ein Nährstoffmangel sein. Ich würde Blutwerte nehmen lassen, inklusive Sauerstoffwerte (einschlafen), und dann erst mal das Ergebnis abwarten. 

Und dann mit dem Arzt besprechen, ob eine Therapie parallel zu den Untersuchungen oder danach sinnvoll wäre (und welche Art Therapie).

Laientipp: Gesunde Ernährung und Sport reduzieren das Stresslevel, ausreichend Wassertrinken und frische Luft ebenso (letztere wirken besonders auch gegen Müdigkeit, zusammen mit entspannten Muskeln, also Massagen, heiß duschen oder baden am Abend für einen erholsamen Schlaf, natürlich im gut gelüfteten Zimmer ;-)).

Hey, eine Therapie könnte dir auf jeden Fall weiterhelfen. Klar, es ist normal dass man in der Pubertät (ich weiß ja nicht wie alt du genau bist) Stimmungsschwankungen etc. hat, aber manchmal kann man die Probleme, die das verursacht nicht alleine bewältigen. Deine Eltern sind ja scheinbar nicht so der Knaller, sondern denken nur an die oberflächlichen Dinge. 

Du kannst aber, ohne dass deine Eltern es wissen in Therapie gehen. Geh zu deinem Hausarzt, erkläre ihm was los ist und er wird dir vermutlich eine Überweisung zum Hausarzt geben :)

Anscheinend bist Du volljährig. Dann dürften die Eltern kein Problem mehr sein.

Mir fällt auf, daß Du die Schuld immer bei Dir suchst. Da kann eine Therapie natürlich helfen. Dein Selbstbewußtsein ist auch nicht so groß.

Eine Therapie hilft schon. Man wird auch selbstbewußter. Bei mir hat es geklappt.

Was möchtest Du wissen?