Unzufrieden mit Ausbildung. Stress mit Eltern. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na ja - Du bist erwachsen.

Such Dir eine andere Ausbildung und kündige dann die jetzige. Vlt. kannst Du auch ein BVJ oder ein FSJ oder Bufdi machen.

Es bringt nichts, sich durch die Ausbildung zu quälen, wenn sie einem nicht zusagt.

Welchen Verdienst erwartest du dir denn für das 1. Ausbildungsjahr? Was ist denn deine Alternative... zuhause sitzen und nichts tun? Ich kann die Position deiner Eltern schon verstehen. Du hast dich dazu entschlossen eine Ausbildung zu machen und dann solltest du das auch durchziehen und nicht einen Lehrvertrag unterschreiben und 2,5 Monate später "och nö, ich fühl mich da nicht so wohl". Da würde ich dir anstelle der Eltern auch etwas husten.

Was willst Du denn gern machen?

Also mit dem Abitur stehen Dir z. B. im Bereich des dualen Studiums, hier gibt es bis zu über 1000€ im Monat, Türen offen, dass glaubst Du gar nicht.

lehrjahre sind keine herrenjahre?

du wirst sowieso bwl studieren? schon wegen dem gehalt? also kannst dies auch gleich machen? denn die eltern müssen nur für die erstausbildung bezahlen?

also mache alles das du im sommersemester (also januar) ein studen platz bekommst?

oder gehe zu einem dualen studiengang?

Kommentar von Ostsee1982
18.10.2016, 21:11

BWL ist eine super Idee dann kann er hinterher auch gleich den HartzIV Antrag ausfüllen. Als Akademiker verdient man auch nicht zwingend mehr als ein Angestellter. Es ist richtig, Eltern "müssen" unter gewissen Voraussetzungen die Erstausbildung finanzieren, genausogut können sie ihn aber auch mit 19 Jahren bitten die Koffer zu packen und zu gehen. Wenn er dann keine Ausbildung macht und die Stütze anmeldet dann müssen die Eltern gar nichts mehr zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?