unzufrieden bzw falsches gutachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du teilst dem Gutachter mit, er soll ein Nachgutachten machen da er nicht alles berücksichtigt hat. Der Auftraggeber oder die gegnerische Versicherung zahlt das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niko:

Das Gutachten ist nach deiner Meinung unvollständig, weil der Gutachter nicht alle Schäden berücksichtigt hat.

Was hindert dich daran, ihn freundlich aufzufordern, eine für dich kostenfreie Korrektur (Nachtrag genannt) vorzunehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auftraggeber = Rechnungsempfänger - also bezahlst Du ohne wenn und aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ihn beauftragt - er hat begutachtet.

Also ist die Zahlung fällig , da Auftrag ausgeführt.

Kündigungsgründe gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?