Unwucht am Auto-Rad - nur ein akustisches Problem?

7 Antworten

Lass das so schnell wie möglich richten. Davon könnten die Reifen an der betreffenden Achse beschädigt werden, weil sie dann ungleichmäßig abgefahren werden. Was sonst noch so alles kaputt gehen kann, dazu frag besser bei einem KFZ-Mechaniker nach, dazu kenn ich mich mit Autos doch zu wenig aus.

Auswuchten kostet etwa 10 € Pro Rad, +2,50 wenns ne Alufelge ist. Wenns nicht ausgewuchtet ist, kann es irgendwann den Spurstangenkopf (Vorderachse) kaput machen. (Das kostet dann ca. 75€ Spurstangekopf + Montage + Spur einstellen + ebenfalls Rad neu auswuchten) Anmerkung: Wenns nur Blobb blobb blobb macht kann auch ein Stein im Profil sein... Bei Unwucht ruckelt das Fahrzeug besonders am Lenkrad leicht. Besonders hoch ist das bei ca. 90 km/h

Es ist am Hinterrad, bei höheren Geschwindigkeiten läßt das Geräusch nach...

0
@Hirnlos

Unwucht lässt bei Höheren Geschwindigkeiten so ab ca. 130 km/h nach. Hast Du auch schon mal die Muttern nachgezogen? Ähnliches kann passieren, wenn die Muttern lose sind.

0

Fahr keinen Meter mehr, als bis zum Reifendienst ! Hast du ein Reserverad ? dann mach das drauf. Vielleicht ist innen im Reifen etwas nicht in Ordnung.

Hm... innen? Kann ich nicht beurteilen.
Bin schon ca. 800km mit dem Boppelgeräusch gefahren. Man hört es nur beim fahren unter 70km/h deutlich...

0

Ford Focus Tunier MK1 - Woher kommt schleifendes Geräusch?

Guten Abend :)

Ich bitte um Tipps bei der Fehlersuche von meinem Ford Focus Turnier (DNW / 1,6 - 100ps) mit der KBA-Nr: 8566-364.

Der Wagen stand jetzt ca. 3 Wochen auf dem Parkplatz (mit angezogener Handbremse) und wurde in der Zeit nur drei mal bewegt (10, 20 und 70km Strecke).

Bei den letzten beiden Fahrten bemerkte ich ein Schleifgeräusch mit Unwucht (vor Allem in Rechtskurven)

und ich vermutete Belag/Rost auf den Bremsscheiben durch die lange Standzeit.

Vor der letzten 70km Fahrt heute, habe ich Sommerreifen aufgezogen und auf spiel in den Lagern geprüft (Kein merkliches spiel vorhanden),

dabei habe ich festgestellt, dass das linke Hinterrad auf der Fahrerseite extrem schleift bzw. sich kaum drehen lässt.

Trotzdem musste ich die Fahrt heute zwingend antreten ..

Desweiteren habe ich festgestellt, dass das Bremsgeräusch (Vermutlich von Hinten) sehr viel lauter geworden ist.

Ich habe dann heute nach ca. 35km angehalten und nachgesehen, ob die Bremsscheiben (Vorne & Hinten) heiß sind - Waren sie aber absolut nicht (oder sowas kühlt extrem schnell ab).

Nach einer Weile verschwindet das Schleifgeräusch auf gerade Strecken fast komplett, bleibt aber in Rechtkurven bestehen.

Nochmal zur Handbremse.. Ich bin mit dem Wagen ca. 20tkm gefahren und die Handbremse brauchte seit Kauf immer nur 1 Zahn um voll zu greifen,

wenn man höher ziehen will, muss man schon echt Kraft aufwenden.

Also meine Vermutungen sind..:

-Handbremsseil ist durch die Dauerhafte Nutzung nicht mehr "korrekt" (Habe Schrauben zum probeweise neu justieren nicht gefunden)

-Radlager ist hinüber (Aber..Sowas kommt vom "zu lange" Stehen lassen?)

-Bremsen sind fest (Gleitbolzen, Bremskolben...)

Was gibt´s noch für Möglichkeiten?

Und wie kann ich diese Dinge "testen"?

Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen - Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?