unwohl seit mein rauchstopp

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! Ich glaub, das sind einfach Entzugserscheinungen. Wenn man etwas konsumiert, das süchtig macht (Tabak, Drogen oder viel Alkohol), dann entsteht in Teilen des Gehirns eine veränderte Struktur (komme gerade nicht auf den Fachbegriff). Du kannst Dir das vorstellen wie zwei Puzzleteile, die nicht zusammengesetzt werden, weil Du mit konsumieren aufgehört hast. Das Suchtgefühl ist das eine Puzzleteil, das Suchtmittel (in deinem Fall Tabak) ist das andere Puzzleteil. Wenn Du jetzt rauchen würdest, dann würden die Puzzleteile zusammengesetzt und das Suchtgefühl wäre weg. Wenn Du das aber ohne Rückfall schaffst, bildet sich die veränderte Hirnstruktur zurück und die "Puzzleteil-Geschichte" ist dann vorbei. Lg Artemis

Ja, dieses Gefühl ist auch mir vertraut. Was mir geholfen hat, hilft vielleicht auch dir: Viel Sport & Bewegung. Ich schwimme & jogge regelmäßig, steigere ganz langsam meine Leistung und merke mittlerweile, dass nicht nur meine Fitness steigt. Hinzu kommt, dass mich beim Sport ein richtiges "Glücksgefühl" überkommt. Mein Hausarzt sagt, dass durch die sportliche Betätigung das "Glückshormon" Dopamin freigesetzt wird. Es ersetzt nicht nur den früheren Nikotin-Kick, sondern übertrifft diesen Kick sogar noch. Und das Beste: Der "Schmacht" nach einer Zigarette verschwindet komplett.

Probier's einfach mal. Viel Glück und liebe Grüße!

da ich zurzeit schlecht atemen kann ist sport nicht so gut , das unwohl sein ist mein haupt problem und der schwindel nervt auch voll

0

Entzugsgefühle weil dein Körper eine Zigaretten mehr bekommt aber den Stoff braucht um befriedigt zu sein.

wahrscheinlich entzugserscheinungen...die kann man aber behandeln, suche dir einen arzt auf

ich nehme RamiLich 5 mg aber ich denke das es nicht von den medis kommt eher von nicht rauchen

0

Was möchtest Du wissen?