Unwohl fühlen, und abnehmen?

12 Antworten

Du leidest eindeutig an einer Essstörung. Deshalb solltest Du rasch ein Gespräch mit einem Psychotherapeuten führen. Mit ihm gemeinsam wirst Du herausfinden, warum Du Dich so unwohl fühlst. Besprich das mit Deinen Eltern, denn die sehen ja auch, dass da was nicht stimmt, und werden Dir sicher bei der Suche helfen. LG Silvie

du sagst das ist keine magersucht? das weißt du gar nicht. magersüchtige menschen sehen sich selbst als viel zu dick, obwohl sie es nicht sind. sie versuchen krankhaft abzunehmen und ernähren sich aus so gut wie gar nichts mehr, dazu treiben sie unmengen von sport. ihre kraft nehmen sie daraus, dass mal wieder ein kg weniger auf der waage ist. es gibt kein "dünn genug" für sie. die gedanken drehen sich nur um's essen, was sie meistens auch anwidert. sie belügen freunde und familie meistens, um ums essen rumzukommen, dazu ist ihnen jedes mittel recht.

was du tun sollst? dir hilfe holen, bevor es zu spät ist. je früher man was unternimmt, desto schneller kommt man aus diesem teufelskreis auch wieder raus. sprich' mit jemandem, am besten mit deiner mutter/vater, je nachdem zu wem du ein besseres verhältnis hast. zusammen könnt ihr dann über eine lösung diskutieren. psychologen sind bei sowas nicht übertrieben, das ist einfach nur vorsichtig, also denk darüber nach.

Mit deiner Mutter sprechen, dass du ein ernsthaftes Problem hast! Man kann sich nicht von trinken ernähren, du schädigst deine inneren Organe, wie Leber, Nieren und Herz, und sind diese einmal geschädigt, glaub mir,du würdest alles dafür tun, das rückgängig zu machen - aber dann kannste es nicht mehr rückgängig machen! Gesund ernähren ja - gar nichts essen - nein! Vor allem beschleunigst du damit deinen Alterungsprozess ums 10-fache, wenn du deinen Körper so scheiße behandelst. Was denkst du, wie du mal mit 30 dann aussiehst?

Was möchtest Du wissen?