Unwohl fühlen in der Familie. Wurde ich vielleicht adoptiert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schau doch mal ob es Bilder von dir als Baby gibt im Krankenhaus bzw frag nach babyfotos. Wenn du deine Eltern direkt fragst könnte das sonst sehr verletzend sein.
Ich kann es dir nicht beantworten ob es normal ist. Wenn du das Gefühl schon immer hattest, dass du deinen Eltern nicht so verbunden bist wie deine Geschwister (wobei noch interessant zu wissen wär, ob die jünger sind als du oder so) kann es schon sein dass deine Eltern mit dir als Baby anders umgegangen sind als mit deinen Geschwistern. Aber ob du deshalb zwangsläufig gar nicht ihr Kind bist kann man dadurch nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also erstmal: ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber in der heutigen Zeit empfehlen Jugendämter und Kinderpsychologen, Adoptionskinder schon früh über ihre Herkunft aufzuklären. Es gibt da extra Bücher, wie man es kindgerecht macht.

Auf keinen Fall soll man es verheimlichen, weil es früher oder später doch rauskommt. Jemand verplappert sich, oder das Adoptivkind findet Unterlagen oder ähnliches.

Was auch noch dazu kommt: die Motivation vieler (der meisten?) Paare, ein Kind zu adoptieren ist, daß sie keine eigenen Kinder bekommen können. Sicher gibt es auch Fälle, bei denen Paare einem Kind etwas gutes tun wollen. Aber das war eher so in den 70ern. In der heutigen Zeit gibt es eh immer weniger Kinder, die zur Adoption freigegeben werden. Bei ähnlichen Bewerberpaaren (also eins mit eigenem Kind, eins ohne) gibt das Jugendamt dann ein Kind eher an ein Paar ohne Kinder. Das andere Paar hat ja schon ein Kind ...

Und mal ehrlich: warum glaubst du, daß ein Paar ein Kind adoptiert, und es dann schlechter behandelt als ein leibliches? Eine Adoption ist nicht einfach, man muß da einige Voraussetzungen erfüllen. Die Paare, die ein Kind adoptieren haben es sich im Voraus gut überlegt. Die fangen dann nicht an zu unterscheiden zwischen leibliches Kind (gut) und adoptiertem Kind (schlecht).

Ich vermute einfach mal, daß du gerade mitten in der Pubertät bist - die Zeit ist für niemanden einfach, weder für Kinder noch für Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
es kann natürlich sein, dass Du adoptiert wurdest, aber das glaube ich nicht. Es gibt öfters Kinder, die sich von ihrer ganzen Familie unverstanden fühlen. Aber das liegt nicht an Dir, sondern an deiner Familie, auch wenn das die Mehrheit ist. Glaub an Dich selbst!! Wenn Du das schaffst, ist Dir Deine Familie und ihr komisches Verhalten egal!
Viele Grüße Alexis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist das Sandwich Kind. Diese haben es immer ein bisschen schwerer. Aber keine Sorge, ich nehme nicht an, dass du Adoptiert bist. :)

Hier noch was zum schmunzeln 

http://www.gofeminin.de/mein-leben/14-dinge-die-definitiv-nur-sandwich-kinder-kennen-s1237786.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macqueline
21.08.2016, 19:31

Die meisten der 14 Punkte trafen auf mich zu. Besonders das mit den Klamotten - schrecklich in der Nachkriegszeit - dafür quellen meine Schränke jetzt über,  muss schliesslich kompensieren!

1

Laut "The big bang theorie" liegt Das daran ,dass du ein mittleres Kind bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch Mittelkind, fühlte mich auch nicht so richtig wohl in der Familie, bin aber nicht adoptiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann bei jeder Familie vorkommen. Da spielt es keine Rolle, ob du adoptiert bist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele kinder die nicht adoptiert wurden und das gleiche problem haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?