Unwohl auf der Arbeit möchte den Job wechseln ist aber etwas schwierig könnt ihr mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit wann machst Du denn die Ausbildung? Hast Du gerade damit angefangen?

Tja, wenn Du auf das Geld angewiesen bist, um Wohnung und dergleichen zu finanzieren, dann ist es natürlich sau blöd dort in den Sack zu hauen. Was möchtest Du denn stattdessen machen? Wenn Du einen neuen Ausbildungsberuf weißt, könntest Du Dich für Sommer 2016 schon bewerben. Als ungelernte Kraft einen Job zu finden, ist meiner Meinung nach so gut wie aussichtslos. Vielleicht kannst Du einen Kellnerjob annehmen, den Du Vollzeit machst, aber den erst mal finden. Ob Dir das Jobcenter da hilfreiche Tipps geben kann...mmmh keine Ahnung, vielleicht mal versuchen. Ansonsten vielleicht in den Lebensmittel-Märkten nachfragen, ob sie Lagerarbeiter, Aushilfen etc. suchen. Eigentlich ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um die Ausbildung abzubrechen.

appleeee 22.10.2015, 17:37

Ich bin im zweiten Lehrjahr und ja genau es ist schwierig ich weiß:/

0

Wenn du nicht mehr in der Ausbildung bist und kein BAB und Kindergeld mehr bekommst, wirst du ALG II beantragen müssen. Da gibt es aber eine Sperre, wenn du selbst deinen Vertrag kündigst. Du kannst natürlich auch jobben gehen und dir dein Geld selbst verdienen. Dann wirst du vermutlich nur eine Stelle als Ungelernter bekommen und das ist nicht viel.

Wenn du aber mit dem Beruf selbst klar kommst und nur mit der Firma nicht - dann suche dir einen anderen Ausbildungsbetrieb und mach deine Lehre fertig.

appleeee 22.10.2015, 18:33

Es aber der ganze Beruf

0
angy2001 22.10.2015, 18:35
@appleeee

Was lernst du denn für einen Beruf`und warum gefällt er dir nicht mehr?

0

Hallo appleeee,

Du könntest mal bei der zuständigen Kammer (IHK bzw. HWK) fragen, ob es die Möglichkeit gibt, in eine andere Ausbildung zu wechseln. Im Idealfall würdest Du dann gar keine Zeit verlieren.

Was möchtest Du wissen?