Unvollständige Lohnzahlung nach eigener Kündigung bei Zeitarbeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wundert mich auch, denn hast Du fristgerecht gekündigt, haben sie genug Zeit bzw. ist es möglich die Stunden und Urlaubstage noch in der Abrechnung von Juni einzubinden.

Allerdings wirst Du selbst bei Steuerklasse drei einiges mehr an Abzügen haben; das musste ich gerade im April feststellen.

Ich würde Montag früh da anrufen und nachfragen wieso nicht das ganze Geld gekommen ist.

Kommt keine genaue Aussage oder meinen sie dass es erst in einem Monat kommt, schriftlich per Eimnwurfeinschreiben abmahnen und eine Frist von 5 Werktagen setzen ( genaues Datum, z. B. Freitag den 21. Juli.

Nach Ablauf der Frist einfach zum Arbeitsgericht gehen und Lohnklage einreichen, das geht ohne Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karrrrrl
23.07.2017, 03:49

sofort per Einschreiben hinweisen nicht anrufen.

0

Am besten ist wohl, du fragst die Zeitarbeitsfirma. Wenn du merkst, dass die dich verarschen wollen, setz eine Art Mahnung auf, mit einem konkreten Zahlungstermin. Wenn dann immer noch nichts kommt, wäre dann auch ein Anwalt meine erste Wahl.

Urlaubstage auszahlen lassen, ich bin mir nicht ganz sicher, wird aber eventuell in deinem Arbeitsvertrag schon ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stiven1410
14.07.2017, 20:10

Ich kenne es so, dass es Auszahlen von Urlaubstagen nur bei einer Kündigung möglich ist. Da ich den Urlaubsanspruch nicht abgebaut habe, bleibt ja keine andere Möglichkeit als auszahlen lassen. 

0

Bei meiner ersten Zeitarbeitsfirma bin ich gekündigt worden, weil sie keinen Einsatz mehr für mich hatten in absehbarer Zeit. Meine Urlaubstage und Zeitkontostunden habe ich dann im nächsten Monat bekommen. Erst normales Gehalt für den Monat in dem gekündigt wurde (30.5) und dann nochmal ne Juni Abrechnung für die Stunden und Urlaub.

Vielleicht kommt es bei dir auch so, aber ruf einfach bei deiner Zeitarbeitsfirma an und frag da nach. Aus bezahlen müssten sie es meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treppensteiger
14.07.2017, 20:34

Eine idiotische Form der Abrechnung, falls man in ALG2 wechselt, weil das noch mal angerechnet wird. Aber der Frager hat ja nen neuen Job.

0

Was möchtest Du wissen?