Unverträglichkeiten aber warum...?

2 Antworten

Was für einen Allergietest hast du denn gemacht? IgE oder IgG?

Der Darm ist eine Sache für sich. Es gibt verschiedene Ursachen.

Wenn du eine Kur gemacht hast und danach sofort wieder voll rein gehauen hast kann es natürlich sein das es zu viel für den Körper ist.

Allergie Standard Sachen also Staub Katzen, Milch käsr und Huhn naja sagen wir so ich habe eine Darmfehlfunktion gehabt und durch Sport und so trotzdem zugenommen im Darm bildeten sich dann auch so Klumpen da er nicht richtig gearbeitet hat -> Ursache war die Pille -> pille abgesetzt 3 monat kur gemacht mit so tropfen jetzt halt die 3 monatsspritze mit dera mir gut geht nur seit der Darm Sache halt die Unverträglichkeiten und so ...

0

Nun, der normale Test, testet nur sofort Reaktionen. Das heisst zum Beispiel du beisst in einen Apfel und bekommst kurz danach ein kratzen im hals.

Es gibt auch eine verzögerte Allergie die mehr im Darm stattfindet. Da sind dann IgG Antikörper die Ursache. Eine verzögerte Allergie kann ein paar Stunden bis zu 3 Tage später nach dem Essen auftauchen. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Übelkeit sind ein paar Probleme die dann auftauchen. Oft bringt man es nicht damit in Verbindung da die Ursache schon ein paar Tage her ist.

Nach dem Test muss man seine Ernährung etwas umstellen.

Du kannst auch mal nach "leaky gut" googlen. Diese Tests sind wissenschaftlich nicht unbedingt anerkannt allerdings habe ich schon häufig gehört das eine deutliche Verbesserung der Symptome Auftritt.

Solche Tests gibt es auch in der Apotheke für zuhause. Davon würde ich aber die Finger weg lassen. Wenn so ein Test dann bei einem Arzt und von einem Labor durchgeführt.

Aallerdings kann es natürlich sein das bei dir andere Probleme da sind. Gehe zum Arzt und lass dich mal untersuchen was mit deinem Bauch nicht stimmt.

0

okey danke :) ja dann such ich mal bem neuen Arzt der meine Ader zum Blut abnehmen findet 🤦‍♀️😂

0

geh mal zum Gastroenterologen und lass dich untersuchen

okey okey danke sowas kenn ich noch gar nicht

0

Warum habe ich 10-30 Minuten nach dem Essen Bauchschmerzen und Durchfall?

Hallo,

Ich weiß, dass ihr keine Ärzte seid, aber ich stelle diese Frage hier trotzdem mal, weil es mir sonst sehr unangenehm ist mit einem Arzt oder sogar meiner Familie zu reden.

Heute habe ich zum Kaffee eine Scheibe Kürbisbrot (selbstgemacht von Mama) mit Butter gegessen und ein paar Haferflockenkekse (ebenfalls von Mama).
Ich weiß also was drin ist. Dazu habe ich einen Chocochino getrunken oder wie das Getränk aus der Kaffeemaschine heißt.

Ich bin später raus. Dort finden ca. 20-30 Minuten nach dem Essen Bauchschmerzen an, diese wurden immer schlimmer, sodass ich rein gegangen bin auf Toilette. Ich hatte Durchfall, danach waren die Bauchschmerzen weg.

Jetzt frage ich mich woher diese Bauchschmerzen und der Durchfall  kommen. In beiden Dingen sind ganz normale Zutaten drin ( Butter, Mehl, Hefe, Milch, Schokolade, Haferflocken, Zucker, VanilleZucker, Backpulver, Ei, Kürbis), nur in diesem Schokogetränk weiß ich es nicht, davon habe ich allerdings noch soweit ich weiß nie so wirklich Bauchschmerzen bekommen und schon gar kein Durchfall. Abgesehen von den Bauchschmerzen und Durchfall geht es mir sonst einwandfrei, ich habe keine weiteren Beschwerden.

Das ist nicht zum ersten Mal so. Dass ich nach dem Essen Bauchschmerzen und Durchfall habe, ist im Durchschnitt 1-2 mal pro Woche so und ca. Seit 2014 so. Ich habe 2014 angefangen, aufzuschreiben was ich gegessen habe, konnte aber bisher keine Lebensmittel oder ähnliches finden, wonach diese Beschwerden angefangen haben. Wenn jemand fragt wieso ich nicht zum Arzt gehe, steht es oben. Nicht mal meine Familie weiß davon. Ich bin langsam echt am verzweifeln..
Zu mir: ich bin weiblich, 19 und 3 1/2 Jahre  Vegetarierin. Allergien sind mir nicht bekannt.

Weiß jemand was das sein könnte und wodran das liegen kann? Hat sogar vielleicht jemand sowas ähnliches? Woher kommt das und was kann ich dagegen tun?

Bin für Tipps dankbar.

Liebste Grüße

...zur Frage

Ursachen Bierunverträglichkeit?

Etwas lustiges, gleichzeitig peinliches Thema zur Wiesn-Zeit.

Ich besuche seit ein paar Jahren das Oktoberfest und habe verschiedene Biere probiert (Konsum hält sich sehr stark in Grenzen = max. 1 Mass pro Besuch, jetzt garnicht mehr) und musste leider schmerzlich feststellen, dass mir Bier überhaupt nicht gut bekommt. Unabhängig ob Mass, Radler oder alkoholfreies Bier. Bei mir kommt es ca. 3-4 Stunden nach dem Konsum sehr schlagartig (auch mitten in der Nacht beim Schlafen) zu starkem Erbrechen (bis zu 1,5 L Flüssigkeit), Hitzewallungen, Herzrasen/lautes Herzklopfen in den Ohren, Blutdruckschwankungen (erst ungewöhnlich hoch (150/100), dann Abfall auf 85/55), Bewusstseinstrübung, Muskelzittern... Diese Reaktionen klingen teils auch erst nach 24 Stunden wieder entgültig ab.

Wer hat evtl. ähnliche Erfahrungen bzw kann mögliche Allergene (Hopfen, Gerste, Malz, Histamin etc.) diesen Reaktionen zuordnen? Ich leide ansonsten an keiner Allergie oder Unverträglichkeit. Liegt es auch an der Zusammensetzung, die eine Unverträglichkeit auslösen kann?

Ich freue mich über Antworten, Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?