Unverschuldeter Unfall mit Person (R+V Versichert) keine Zahlung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

.... und die Klage wirst Du verlieren, weil kein ausreichender seitlicher Abstand eingehalten wurde, so ja auch die Frage.


.... siehe ggf.

Beim Überholen, beim Vorbeifahren an haltenden und parkenden Fahrzeugen, beim Passieren von Linien- und Schulbussen müssen jeweils der vorgefundenen Verkehrssituation und den örtlichen Verhältnissen
entsprechend unterschiedliche seitliche Sicherheitsabstände eingehalten werden.


Insbesondere auch bei Radfahrern ist die Einhaltung eines ausreichenden Seitenabstandes von äußerster Wichtigkeit.


Auch bei verkehrswidrigem Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer führt die Verletzung dieses Gebotes in der Regel zu einer Mithaftung des zu dicht Vorbeifahrenden.


DennisWe94 11.08.2017, 15:56

Wer kann einen nicht ausreichenden seiten Abstand beweisen/bezeugen? Zählen vor Gericht nicht ''Nur'' Beweise sowie Zeugenaussagen?

0
schleudermaxe 12.08.2017, 08:57
@DennisWe94

.... da wird Dir ein Guachter schon die Karten legen.

Ist eben so wie beim Überholen eines Radfahrers. Der Überholer hat komplett auf die andere Fahrspur zu wechseln, will auch keiner wissen, ist aber eben so.

0
Nightlover70 11.08.2017, 16:39

Was für ein Blödsinn.
Die Schuldfrage ist hier doch recht deutlich.

1

Das ist das typische Vorgehen von Versicherungen. Insbesondere auch typisch für die R+V. Die Versicherung spekuliert darauf, dass die Geschädigten irgendwann aufgeben bzw. sich mit einem kleinen Betrag abspeisen lassen.

Dein Anwalt sollte eine letzte kurze Frist zur vollständigen Regulierung setzen und sofern diese verstreicht unverzüglich Klage einreichen.

Ich hoffe Ihr habt das Schmerzensgeld nicht vergessen.

DennisWe94 10.08.2017, 22:02

Hallo Nightlover und danke für deine Antwort.

Genau diesen Eindruck habe ich auch da die R+V immer weiter reguliert.. Mein Anwalt hatte bereits schon 2 mal ein Ultimatum angegeben darauf kam aber keine Reaktion. Morgen werden die ersten Schritte zur Klage eingereicht.


Schmerzensgeld haben wir natürlich nicht vergessen, es wurde sogar extra hoch angesetzt.. Ich hatte durch den Unfall Gottseidank keine bleibenden schäden, konnte also am selben Abend das Krankenhaus verlassen, allerdings war ich beruflich durch diverse Prellungen eingeschränkt.. Ich allerdings sehe das ganz anders, nämlich so das ich hätte draufgehen können bei dem Unfall, es hätte eben auch anders verlaufen können. Aber hier wird sich natürlich nur auf die Fakten bezogen.


Du scheinst dich auszukennen, was empfiehlst du mir wenn mir nochmal ein unverschuldeter Unfall passiert? Ich habe auf diesem Gebiet überhaupt keine Ahnung.. erst dachte ich ich müsste nichtmal einen Anwalt einschalten ich dachte die Polizei regelt das alles.. In Zukunft werde ich glaube ich immer sofort Klage einreichen damit bin ich wohl besser bedient..

0
SaVer79 10.08.2017, 22:22

Sofort Klage einreichen ist nicht sinnvoll, denn dann bleibt man unter Umständen auf einigen Kosten sitzen. Man nimmt dich einen Anwalt und lässt diesen alles weitere regeln

0
Nightlover70 11.08.2017, 16:36

Es ist richtig.

Eine sofortige Klage funktioniert nicht.
Du solltest aber einen Anwalt haben, der "bissiger" ist.
Nach einer entsprechenden Fristsetzung, eventuell dann nach einer weiteren Mahnung sollte dann auch die Klage folgen.

1
DennisWe94 11.08.2017, 18:00
@Nightlover70

Genau das, ich habe nämlich das Gefühl das der Anwalt ziemlich gelassen an die Sache herangeht. Jedenfalls hat er ja nun nach mehreren Fristsetzungen selbst Interesse daran Klage einzureichen bzw empfiehlt es mir.

0
schleudermaxe 12.08.2017, 09:00
@DennisWe94

.... dein Anwalt wird verlieren und dies weiß er auch, denn er kennt eben auch die vielen Hinweise in der Literatur (siehe ggf. meinen Auszug) und hat vielleicht sogar eigene Erlebnisse mit den örtlichen Gerichten.

Was sagt eigentlich die eigene Versicherung?

Dort wird sich doch der angeblich Schuldige melden und seinen Schaden ersetzt verlangen.

0
DennisWe94 12.08.2017, 20:48
@schleudermaxe

Ich hoffe es nicht..

Mit meiner Versicherung hatte ich bis auf kurz nach dem Unfall seither keinen Kontakt mehr. Soweit ich weiß hat die Schuldige sich aber erkundigt ihren Schaden ersetzen zu lassen. Mehr weiß ich auch nicht. Zu lange her alles

0
Nightlover70 13.08.2017, 12:40

Lass Dich nicht verunsichern.

1

Was immer ganz gut hilft, wenn sonst nichts geht. Namen des aktuellen Vorstandsvorsitzenden heraussuchen, Den Sachverhalt höflich schildern, Brief mit seinem Namen und dem Vermerk persönlich hinschicken.

Der macht zwar nix, ärgert sich aber, sich mit so einem Sche... beschäftigen zu müssen. Genauso sein Referent und alles was unten drunter kommt.

Mit ein bisschen Glück, bringst Du so Schwung in die Sache. Schlechter kanns ja nicht werden.

Viel Glück

harobo

DennisWe94 11.08.2017, 15:58

Noch garnicht drüber nachgedacht, wäre vielleicht eine Möglichkeit.

Danke

0
Apolon 11.08.2017, 16:01

Namen des aktuellen Vorstandsvorsitzenden heraussuchen, Den Sachverhalt höflich schildern, Brief mit seinem Namen und dem Vermerk persönlich hinschicken.

Da wird nichts mehr passieren.

Der Vorstandsvorsitzende wird den Brief nur an den beauftragten Juristen/RA des Versicherungskonzerns weiterleiten.

1
harobo 12.08.2017, 00:40
@Apolon

Also bisher ist immer was passiert, wenn ich das (selten) mal gemacht habe.

Mit Namen und "Persönlich" kommt das dort auch an. Bis es bei dem beauftragten/zuständigen Juristen ist, hatten es dann schon einige Leute in den Fingern, die sich alle geärgert haben, weil sie sich mit so einem MIst beschäftigen mussten.

Ich habe so schon einiges hingebogen.

harobo

1

Hallo Dennis,

du hast zwar sehr viel geschrieben.

Doch die wichtigsten Details fehlen.

Hast du den Unfall deiner Kfz-Versicherung gemeldet?

Denn diese hätte dir bei dem Schaden helfen können und den Sachverhalt mit der gegnerischen Versicherung abklären können.

Außerdem, was meinte die Polizei zu diesem Unfall, welche Meinung hatte sie bezüglich Schadensverursacher?

vor mir fuhr eine ältere Dame die rechts in eine Parkbucht einscherte, als ich auf Ihrer Höhe vorbei fuhr zog die Frau ohne Blinker heraus

Dieser Text ist für mich nicht eindeutig.

Außerdem die Frage, welche Kosten werden denn überhaupt von der R+V abgelehnt?

Und mit welcher Begründung?

Was meint denn dein Rechtsanwalt zu diesem Vorfall?

Gruß Apolon

DennisWe94 11.08.2017, 15:53

Hallo Apolon,

Ja, den Unfall habe ich meiner KFZ-Versicherung gemeldet.

Die Polizeit hatte die Ansicht das ich zu schnell gefahren wäre, die Zeugin widerlegte dies aber, als Grund nannte die Polizeit mein Junges alter. Logisch ist aber das ich viel mehr Körperlichen Schaden erlitten hätte wäre ich schneller als erlaubt gefahren..

Abgelehnt wird alles an Kosten, es wird sich geweigert überhaupt irgendetwas der Kosten zu übernehmen. Der Vorschuss war wohl nur damit ich mich damit zufrieden gebe. Begründung der Versicherung ''Es fehlen Ärztliche Berichte'' Dabei hat die Versicherung schon alles was es je gegeben hat.

Der Rechtsanwalt ist der Meinung das es keine andere Option gibt außer eben Klage einzureichen.

Gruß

0
Apolon 11.08.2017, 15:59
@DennisWe94

Nun deine Verletzungen musst du natürlich, mit einem ärztlichen Attest nachweisen. Sonst wird es mit dem Schmerzensgeld nichts werden.

Mir ist immer noch nicht klar welche Kosten abgelehnt werden.

Wurde die Schadensregulierung für den Schaden an deinem Motorrad + Gutachten abgelehnt?

Oder nur das geforderte Schmerzensgeld?

Oder meinst du noch weitere Kosten, dann bitte ich um eine Aufzählung.

Und was will der RA einklagen?

0
DennisWe94 11.08.2017, 16:03
@Apolon

Reguliert wurden die Kosten bisher mehrmals bei dem Schmerzensgeld. Dieses ist mir aber überhaupt nicht wichtig, weil es mir um den Schadensersatz geht, darauf geht die Versicherung aber überhaupt nicht ein..

0
Apolon 11.08.2017, 16:15
@DennisWe94

Wenn du mir nicht konkret mitteilst um welche Kosten, bzw. Schadenersatz es sich handelt, kann ich nicht weiter helfen.

0
DennisWe94 11.08.2017, 17:57
@Apolon

Die Frage war doch welche Kosten abgelehnt wurden?

Meine Antwort war, das Schmerzensgeld wurde abgelehnt bzw mehrmals Reguliert.

Ist die Frage damit nicht beantwortet?

0
Apolon 11.08.2017, 19:07
@DennisWe94

Bei einem Kfz-Schaden können mehrere Kosten auftreten.

z.B.  Mietfahrzeug für die Dauer der Reparatur, oder Nutzungsentschädigung.

Übernahme der Portokosten.

Gutachterkosten.

Es könnte sogar die Reparaturkosten deines Motorrades abgelehnt worden sein.

In deinem Text fehlt hier zu jeder Hinweis, um welche Kosten es sich handelt.

Und zu dem Thema Schmerzensgeld, zahlt der Versicherer nichts, wenn du ihm kein ärztliches Attest vorlegst.

Denn sonst könnte ja jeder nach einem leichten Verkehrsunfall auf die Idee kommen "mein Schädel brummt - und dafür verlange ich 3.000 €"

Und bei Schmerzensgeld handelt es sich nicht um Kosten, sondern um eine Entschädigung für die Schmerzen.

1
DennisWe94 12.08.2017, 20:53
@Apolon

Der Versicherer hatte wie gesagt alle Belege und Ärztlichen Atteste (Sowohl Hausarzt als auch Krankenhaus) von mir bekommen.

Bei den Kosten handelt es sich nun um folgende:

-Zerstörte Gegenstände

-Wiederbeschaffungswert

-Nutzungsausfall

-Aufwandspauschale

-Sachverständigenkosten

Auf keine dieser Kosten wurde von der Versicherung bezug genommen.

0

Hallo.

Fast alle Versicherungen handeln so, wenn es mehr wie 2000,-€ geht.

DennisWe94 12.08.2017, 20:54

Gut zu wissen!

0

Was soll dieser lange Text?

Du schreibst doch, dass du einen Anwalt eingeschaltet hast. Wieso kümmert der sich nicht um die Angelegenheit?

DennisWe94 11.08.2017, 15:49

Weil der Anwalt auch nicht voran kommt und ich bei diesem nur Bahnhof verstehe, deswegen frage ich hier nach.

0
nersd 11.08.2017, 16:45
@DennisWe94

Ich frage mich allerdings das selbe. DAFÜR hast du den Anwalt! Und wenn der nicht voran kommt, dann ist es allein sein Fehler. Er muss wissen, wie er handeln muss, damit du zu deinem Recht kommst. Er hat das studiert ;)

Wenn der Anwalt zu doof (oder faul) dafür ist, dann solltest du über einen neuen nachdenken, der dich besser vertritt.

In der jetzigen Streitphase kann dir niemand anderes mehr weiter helfen.

1
Nightlover70 11.08.2017, 16:40

Was für eine sinnlose Antwort.
Was willst Du mit so einer Einstellung in diesem Forum

1
nersd 23.08.2017, 19:04
@Nightlover70

Ganz einfach, weil in der jetzigen Situation niemand mehr hier einen sinnvollen Ratschlag geben kann. Die Situation ist bereits in rechtlicher Klärung. Alles andere als eine kompetente Rechtsberatung hat nun keine Relevanz mehr.

Zumal uns hier komplett die relevanten Informationen dafür fehlen (Gutachten, Zeugenaussagen, etc.).

Davon mal abgesehen, dass eine Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Diese dürfen nur Rechtsanwälte erbringen.

0

Zwei, drei sinnvolle Absätze , dann wird der Text leserlicher :)

DennisWe94 10.08.2017, 21:53

Schon erledigt

0

Was möchtest Du wissen?