unverschuldeter Autounfall: Ablauf? Wann zum Gutachter?

3 Antworten

Die gegnerische Versicherung wird sich bei dir melden. Die regulieren den Schaden und können auf ihre eigenen Kosten z.B. einen Gutachter beauftragen. Mach auf jeden Fall nichts ohne Aufforderung! Wenn du selbst einen Sachverständigen beauftragst, ohne das Go der Versicherung, kannst du ihn selbst zahlen.

Du kannst aber mal bei der Versicherung anrufen und nach dem Bearbeitungsstand fragen.

Darf ich nicht einen eigenen Gutachter beauftragen? Oder schickt mir die gegnerische Versicherung einen Gutachter? Der würde doch absichtlich geringe Reparaturkosten mir andrehen, weil er ja sozusagen für die gegnerische Versicherung arbeitet...

0
@gamesleader

Wenn du selbst einen Gutachter beauftragst, kannst du ihn auch selbst zahlen. Gutachter bzw. Kfz-Sachverständige sind völlig neutral und "arbeiten" nicht für eine Versicherung.

Warte bitte ab, bis dir die Versicherung sagt, wie es weitergeht.

0

Natürlich hast du in Deutschland das Recht auf einen unabhängigen Kfz Sachverständigen. Du solltest dir nichts gegenteiliges einreden lassen.

Wir selbst hören in unserem Tagesgeschäft leider immer wieder von Kunden ähnliche Geschichten bis hin zu Einschüchterungsversuchen die bis an die Grenze von Drohungen gehen seitens der gut geschulten Callcenteragents der Versicherungen.

Das Problem mit Kollegen (Sachverständigen) die in Lohn und Brot bei einer Versicherung stehen ist es, dass Sie immer zum Nutzen und Wohle der Versicherung agieren.

Überspitzt kann man sagen wo ein unabhängiger Gutachter sagt "das Teil sollte ausgetauscht und fachmännisch angebracht werden" sagt der Verischerungsgutachter "Ach mit einem Lackstift und etwas Klebeband hält das doch" ;)

Ich muss aber auch gestehen dass es in unserer Branche wie in jeder Branche schwarze Schafe gibt und ich kann verstehen dass die Versicherungen sauer sind wenn ein Sachverständiger der Versicherungen eine Rechnung schreibt, die über dem des kalkulierten Schadens liegt.

Ich kann dir trotzdem nur raten dich im Internet zu Informieren und nicht auf die Drohungen und Versprechungen der Versicherungen hereinzufallen.

Wir haben als unschuldig verunfallte Autofahrer eine der besten Absicherungen in ganz Europa, so steht uns im Zuge der "Waffengleichtheit" sogar ein Verkehrsrechtsanwalt zu der von der gegnerischen Versicherung zu bezahlen ist.

Waffengleichheit meint, dass der Gesetzgeber sagt dass es nicht sein kann das z.B. eine Allianz eine eigene Rechtsabteilung mit Studierten Anwälten hat welche ihre Interessen auch gegen dich vertritt und du ja eher nicht Jura studiert hast. Um im akuten Streit(un)fall eine Waffengleichheit zwischen der Versicherung und dir herzustellen muss die Versicherung dir einen Anwalt bezahlen.

Ich denke, du darfst deinen eigenen Gutachter beauftragen. Sicher kannst mit einem in Kontakt kommen. Also Polizei hat diesen Unfall aufgenommen? Hast du? Vllt verfügst du über Dashcam? Im Fall meines Freundes war es hilfsam.

Was möchtest Du wissen?