Unverschämte Hotline, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Wartezeit darf gesetzlich festgelegt nicht kostenpflichtig sein, insofern gehe ich davon aus dass du mit den 10 € die reine Beratungszeit bezahlt hast.

Wie schon von anderen erwähnt, würde ich den Weg per E-Mail oder Brief wählen, auch wenn es länger dauert.

tschaggol 17.01.2017, 16:51

Na eben nicht, es handelt sich um Zeit in der Musik abgespielt wird minutenlang und meistens geht dann nichtmal jemand ran.

0
GoodFella2306 17.01.2017, 17:01

Die Zeit, in der du nicht direkt mit einer Person sprichst, DARF nicht berechnet werden, und das wird sie in Deutschland auch nicht weil es per Gesetz verboten ist.

1
soedergren 18.01.2017, 10:18
@GoodFella2306

Laut  tschaggol handelt es sich bei der Hotline um eine ganz normale Festnetznummer. Das Gesetz bezieht sich jedoch nur auf Sonderrufnummern. Wie auch immer, gerade bei einer normalen Festnetznummer kann ich die Kosten nicht wirklich nachvollziehen.

3
GoodFella2306 18.01.2017, 12:19
@soedergren

Passt, denn wer in Zeiten von Flatrates in der Telefonie nach wie vor minutenbasiert abrechnen lässt, ist letzendlich selbst verantwortlich für die Kosten bei einer normalen Festnetzrufnummer.

1

Zunächst einmal: was für Probleme hinsichtlich des Fluges müssen denn geklärt werden? Vielleicht könnte der eine oder andere User hier auf helfen?

Grundsätzlich ist Flugladen(.de) ein normaler Reisevermittler, der bei Trustpilot recht ordentlich abschneidet. Hast du es auch einmal mit der normalen Berliner Festnetznummer aus dem Impressum versucht? Ansonsten hilft halt nur Mail.

Was für eine Nummer hast du denn angerufen (Vorwahl reicht). Bei Mehrwertnummern darf die Warteschleife eigentlich nichts kosten. 

tschaggol 17.01.2017, 17:06

Also es fing alles damit an, dass ich mich beim buchen verklickt habe und den Rückflug auf einen Monat zu früh gebucht habe. Um den Flug umzubuchen, rief ich bei der Hotline an (schon einige Anrufe waren nötig überhaupt nur einen Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen). Nun wurde mir gesagt, sie Prüfen, ob eine Umbuchung möglich ist. Später kam dann per Email kurz und knapp:" Die Tarife lassen sich nicht verknüpfen eine Umbuchung ist nicht möglich" Dies akzeptierte ich nicht und rief erneut bei der Hotline an, (wieder einige Anrufe nötig) diesmal hatte ich einen anderen Kollegen am Telefon, der angab, dass er die Umbuchung erneut prüfen wolle und sich dann per Telefon zurückmelden wird. Ein Rückruf erfolgte nicht und es kamen die Weihnachtsfeiertage, an denen die Hotline nicht erreichbar war. Ich rief dann erneut an, mit wiederum vehementen Schwierigkeiten dort jemand ans Telefon zu bekommen, 15 Minuten musste ich mir Musik anhören, ohne dass ein Mitarbeiter ans Telefon ging. Diesmal wurde ich kurioserweise mit Mitarbeiter Nummer 1 verbunden der mir damals noch vermittelte, dass eine Umbuchung generell nicht möglich sei und dieser brachte mir dann endlich am Telefon ein Angebot entgegen, durch dass ich mit 205 Euro Aufpreis doch noch ein Monat später zurückfliegen könnte" Ich bezahlte den Preis und bekam dann eine Email, dass diese Umbuchung leider nicht möglich sei und ich musste erneut bei der Hotline anrufen, um ein neues Angebot zu erhalten. Das neue Angebot kostete wieder 205 Euro, die ich bezahlte, mir wurde versichert ich bekomme die 205 Euro von der ersten Umbuchung zurücküberwiesen, da aber bisher nichts kam versuche ich nun erneut dort anzurufen, bisher ging nun aber gar keiner mehr dran... (Emails meinerseits wurden meistens komplett ignoriert) soviel dazu, ist wirklich erschreckend wie schlecht ein Kundenservice sein kann.  Es handelt sich um diese Hotline-Nummer: 

+49 30 224 09372 

0
soedergren 18.01.2017, 10:16
@tschaggol

Hmm, na ja, in der Sache ist es tatsächlich so, dass ein "Verklicken" in den eigenen Verantwortungsbereich fällt und eine Umbuchung dann teilweise nur durch Storno und Neubuchung möglich ist (was natürlich Kosten verursacht). Das wiederum hängt vom Tarif und der Fluggesellschaft ab, dafür kann der Vermittler nichts.

Was natürlich nicht schön ist, ist dass der Service die Emails ignoriert und/oder nicht zurückruft. 

Wenn ich das richtig verstehe, hasst du nun den neuen Flug, der prinzipiell richtig ist, aber wartest noch auf eine Erstattung des zu viel gezahlten Geldes, richtig? Nach den Erfahrungen mit der Hotline und den Mails würde ich hier wahrscheinlich ein Einschreiben per Post schicken - die Adresse befindet sich ja im Impressum - und denen eine angemessene Frist für die Erstattung setzen.

Schließlich und endlich: die von dir angegebene Nummer ist eine ganz normale Berliner Festnetznummer, so dass ich die Kosten für die Anrufe, die du angegeben hast, nicht wirklich nachvollziehen kann. Selbst in den meisten Handytarifen sind ja Festnetzanrufe in einer Flat enthalten. Die gesetzliche Pflicht, dass Warteschleifen kostenfrei sein müssen, greift nur bei Sonderrufnummern, nicht bei normalen Festnetznummern.

3

Dann hör eben auf dort anzurufen. Was genau ist das Problem? Lässt sich sicher anders lösen, wenn die nicht wollen.

tschaggol 18.01.2017, 10:40

das hab ich unter der antwort von soedergren beschrieben...

0
Katzenreiniger 18.01.2017, 10:45
@tschaggol

Und hast du mal geschaut, was du da für einen Tarif gebucht hast? Wahrscheinlich einen unflexiblen, dier nicht umbuchbar ist. Damit wäre das Thema gegessen, da kann auch die Buchungsseite nix dafür.

0

wieder auflegen und versuchen, daß du die E-Mail Adresse bekommst.

tschaggol 17.01.2017, 13:51

Danke für die schnelle Antwort :) leider Antworten die Herren nicht auf Emails höchstens vereinzelt mal Tage später. 

0
Jack98765 17.01.2017, 14:34
@tschaggol

Die werden nicht unendlich viele Leute dort sitzen haben. Meist müssen sich vielleicht 2-3 Leute um die Probleme der Kunden kümmern und du wirst nicht der einzige mit Problemen sein. Da braucht man leider Geduld.

0
tschaggol 17.01.2017, 17:10
@Jack98765

Klar kennt man den Ruf von Hotlines aber, es handelt sich hier um über 20 Anrufe über einen Monat verteilt ohne nennenswerte Ergebnisse das ist dann doch etwas krass finde ich.

0

Die haben auch einen Kundenservice den man per E-Mail erreichen kann. Ist günstiger. und ein weiterer Vorteil du hast es schriftlich.

tschaggol 17.01.2017, 13:56

Nein ich erhalte keine Antworten auf meine Emails der Laden scheint mir sehr dubios zu sein. 

0
JayC71 17.01.2017, 13:57
@tschaggol

Bevor du bei solchen Seite bestellst, immer vorher mal im Impressum schauen - sieht sehr komisch aus!

Travix Nederland B.V.
Piet Heinkade 55
1019 GM AMSTERDAM, Niederlande

Handelsregister-Nummer (Gesellschaftsregister Niederlande): 20042808
UstID-Nummer: NL 0059.31.022.B.01
CEO: John Mangelaars

0049 (0) 30 - 22409372 (Festnetz zum Ortstarif, Mobilfunkpreise können je nach Anbieter abweichen)

1
tschaggol 17.01.2017, 14:01
@JayC71

Was genau sieht daran komisch aus? kenne mich nicht aus

0
GoodFella2306 17.01.2017, 14:02

das Impressum ist völlig normal, wo siehst du da etwas Komisches?

1
soedergren 17.01.2017, 14:16
@GoodFella2306

Das ist ein völlig normales Impressum. Dass die Firma ihren Sitz in den Niederlanden hat, sollte im vereinten Europa nun wirklich nicht mehr "komisch aussehen", sondern durchaus normal sein.

Travix/BCD ist ein sehr großer, weltweit tätiger Anbieter und kein China-Fake o.ä. - insofern ist hier zumindest was diesen Teil angeht alles okay.

2

Was möchtest Du wissen?