Unverfängliches Kompliment unter Geschäftspartnern ok?

4 Antworten

Ich sehe da überhaupt kein Problem.

Solange klar ist, dass das einfach nur nett und ehrlich gemeint ist und kein Annäherungsversuch dahinter steckt, ist das vollkommen okay und jeder, der das merkt, dürfte sich auch über ein Kompliment freuen, wenn es ehrlich ist und weder auf persönliche Vorteile abzielende Heuchelei/Schmeichelei noch Annäherung damit verbunden ist. Man sollte sich aber wie ich finde etwas besser bzw. länger kennen, um dererlei Vertraulichkeiten auszutauschen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ich denke da ist jeder anders, wie er das aufnimmt. Ich würde mich freuen, aber manche Leute interpretieren da sicher zu viel rein. Meiner Meinung nach kann man das aber durchaus machen ;)

LG

Ich finde ehrlich gemeinte Komplimente sehr schön und freue mich darüber. ☺

Weinen bei Komplimentenl?

Okay wow, ich weis nicht genau wie ich es beschreiben sollxD Es hört sich echt schräg an, aber sobald ich Komplimente von anderen bekomme, seien es Freunde, Klassenkameraden, Familie oder Fremde, ich bin ein Mensch und kann mit Komplimenten nicht umgehen. Ich fang sogar oft an fast zu heulen wenn ich welche bekomme und werde wirklich immer rot und weis nicht wie ich reagieren soll. Weis jemand warum das so ist? Weil ich finde das ist so komisch und mir ist das schon so peinlich, dass ich teilweise den Menschen aus dem Weg gehe, nur um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen.

Heute habe ich zum ersten mal gesehen dass ich nicht die einzigste bin. Vielleicht kennt jemand Leo von Vixx bei dem ist es auch so und von AOA hat das auch eine.

Aber kennt jemand das oder weis wie man das machen kann, dass es nicht mejr so ist?

(Ich habe das schon locker 6 Jahre)

Also nur noch als Info, ich weine jetzt nicht direkt los, sondern ich grinse halt weil es mir unangenehm ist und weil ich halt ich bin und immer grinse wenn jemand mit mir redet aus Gewohnheit. Aber dann fangen meine Augen an mega zu tränen und jaaa dann heul ich halber.

...zur Frage

Was kann und darf man tun, wenn ein Interesse an einer Frau besteht, diese aber bereits einen Freund hat?

Was kann und darf man tun, wenn ein Interesse an einer Frau besteht, diese aber bereits einen Freund hat?

Was tun, wenn man erfährt, dass ein Mädchen, das man mag bzw. eine Junge Frau, die man mag bereits einen Freund hat/in einer Beziehung ist? Und was, wenn man sie wirklich sehr gern hat und sich nach ihr sehnt?

Wenn man erfährt, dass sie einen Freund hat, wäre doch bereits jeder Schritt in die Richtung flirten zu weit und somit könnte man ihr doch auch gar nicht mal mehr zeigen oder sie verstehen lassen, dass man Interesse an ihr hat, oder nicht? Wenn nicht, wie macht man das dann? Was mann/soll/darf man tun? Was sind tabus?

Und was wäre das klügste, was man weiterhin tun kann?

Soll man sich direkt entfernen, soll man Kontakt halten, soll man ein (guter Freund) werden? Soll man dabei immernoch ein Vorhaben auf mehr als Freundschaft im Hinterkopf haben?

Die meisten Frauen sind meiner Erfahrung nach ständig mit jemandem zusammen. Wie lernen sie den nächsten kennen? Ist es jemand, den sie schon kannten oder der erste Glückliche gute, den sie nach ihrer Trennung kennenlernen?

Wie soll denn ein Mann mit ehrlichem Interesse überhaupt mit ihr zusammenkommen können?

Denn wenn man als Mann ein ehrliches Interesse an einer Frau hätte, diese aber in einer Beziehung ist, dann hätte man ja quasi keine andere Chance als zunächst als Freund da tu sein, sie kennenzulernen etc. und falls sie sich eventuell irgendwann mal trennt, dann zu versuchen, einen Schritt weiterzugehen, oder?

Wie... wie macht man eine sexuelle  Beziehung zu einem Menschen möglich, wenn dieser bereits eine sexuelle Beziehung mit jemand anderem hat?

...zur Frage

Komplimente für Frauen über Schönheit. Gibts ein gesundes Mittelmaß?

Kurz gefasst und ohne viel Trara: ich bin jetzt seit 3,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen, die ursprünglich (wie ich übrigens auch) aus Osteuropa kommt. Allerdings gehen unsere Meinungen oft auseinander, besonders wenns um Komplimente geht. Im gegensatz zu Ihr, die mit 19 Jahren zum Studieren hergezogen ist, bin ich schon seit meinem 5. Lebensjahr hier aufgewachsen. Da kann es schon sein, dass man anders geprägt ist.

Dennoch, es geht hier m Komplimente:
Sie behauptet ich mache ihr viiiiel zu wenig Komplemte - und zu "schwache" Komplimente. Und ja, sie ist eine Löwin und steht gerne im Mittelpunkt - bzw. kann es nicht lange aushalten ohne Podest.

Ich finde ein Kompliment muss von Herzen kommen und die Qualität geht über die Quantität. Also wenn sie morgens zur Arbeit geht und ich Ihr sage, wie bezaubernd Sie aussieht und dass alles so perfekt zusammen passt, dann ist das für sie viel zu wenig.

Sie meint "man" müsse im Stundentakt(!) Kompliemte (besonders zur Schönheit) machen - und am besten genau diese, die ich persönlich viel zu kitschig, nervig und gestellt finde a la:

"Deine wundervollen, blauen Augen sind so schön wie das Meer und wenn ich deine Haare berühre, sind sie weich wie Samt..."

Für mich total übertrieben. Ja, Ihre Augen sind schön, ich liebe sie anzuschauen, ich sag ihr das ja auch. Aber ich assoziiere mit "Meer" einfach nur Wellen und Sand - eben nicht Schönheit.

Wenn ich es nicht so empfinde, kann ich ja auch kein Kompliment von Herzen machen, sondern dann sage ich nur etwas, was sie hören will. Und das ist meiner Meinung nach gefühlsmäßig falsch.

Sie behauptet "zu Hause" in Ihrer Heimat macht man viel mehr Komplimente - was ich jedoch darauf zurückführe, dass sie nur 1-2x im Jahr heim fliegt und dann est es doch klar, dass man von Familie und Freunden, die man lange nicht gesehen hat von Komplimenten zugeschüttet wird.

Naja however. Lieg ich jetzt tatsächlich falsch und mache zu wenige Komplimente? Wie löse ich dieses Problem am besten? Ich habe bereits 100x mit ihr darüber gesprochen und sie meinte ich solle mich ändern und ihr doch "einfach" die paar Komplimente machen :-/ Irgendwie fühl ich mich dabei nicht gut und sogar etwas verarscht...

...zur Frage

Warum macht er mir keine Komplimente mehr?

Hey,

ich habe ein Problem mit meinem Schwarm. Ich (w13) bin seit 5 Monaten in einen Jungen (14) aus meiner Parallelklasse verliebt. Vor 3 Monaten haben wir viel geflirtet und er hat sich auch in mich verliebt und wollte auch mit mir zsm sein, er fühlte sich aber noch zu unreif und überfordert. Wir haben dann beschlossen beste Freunde zu werden.

Das klappt auch super, wir treffen uns, unternehmen was, telefonieren und schreiben uns per WhatsApp.

Seit etwa 3 Wochen kommen wir uns körperlich näher durch ärgern, raufen und umarmen. Er macht auch ständig sexuelle Anspielungen. Es geht aber immer alles von ihm aus. Ich bin sehr schüchtern und da er mich ja schon mal abgewiesen hat, traue ich mich auch nicht. ich hatte das Gefühl, wir fangen wieder an zu flirten. Es gab dann eine Situation, da waren wir uns sehr nahe. Wir haben so rumgealbert und lagen in meinem Bett, als er plötzlich aufgesprungen ist, sich umgehend hat und mich gefragt hat, ob ich ihn lieben würde. Ich war völlig überrumpelt und habe nur blöd drumrumgeredet, ihm aber nicht ehrlich gesagt wie es ist. Er hat dann auch so fahrig gesagt, dass er nicht in mich verliebt ist.

Seit dem macht er mir keine Komplimente mehr, sondern er zählt auf einmal Sachen auf, die er an mir nicht mag (angeblich). Auf meine zarten Flirtversuche per WhatsApp geht er auch nicht ein. Sogar über Instergram hat er mich verletzt. Ich sollte ein Bild aussuchen, was er hochladen kann und er hat mich dann zum ersten Mal nicht verlinked . Stattdessen seine frühere Freundin und noch ganz viele andere Mädchen.

Warum macht er das? Meint ihr ich soll ihm doch sagen, was ich für ihn fühle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?