unüberlegte dinge =/

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil wir Menschen oft von Impulsen geleitet werden. Stehen wir vor einer Situation, in der unser Verstand sagt, dass das Quatsch ist, aber unser Herz das eigentlich anders sieht, dann schlägt häufig der Impuls unseres Herzens an, und es ist Schluss mit überlegten Taten.

Ich bin (leider?) ein Mensch, der vom Verstand weiß, dass etwas nicht richtig ist und trotzdem vom Bauch heraus reagiere. Ich habe dadurch schon viele Nachteile gehabt. Aber trotzdem glaube ich, dass die "Bauchhandlungen" den Menschen wirklich zeigt, wie er ist. Solche Menschen sind mir sympatisch. Menschen, die nur mit dem Verstand handeln, berechnen im voraus alles und es ist bestimmt auch sehr anstrengend.

Eine interessante Frage, mit der ich mich schon länger beschäftige. Letztlich mündet sie ein in die Frage, ob wir Menschen überhaupt einen freien Willen haben, d.h., ob wir in entscheidenden Momenten überhaupt in der Lage sind, "Ja" zum Richtigen und "Nein" zum Falschen zu sagen. Neuere Ergebnisse der Hirnforschung lassen Zweifel daran aufkommen. Die Untersuchungen der Vorgänge im Gehirn, die einer Entscheidungsfindung vorausgehen lassen vermuten, dass unser unbewusst arbeitendes emotionales Erfahrungsgedächtnis vor der Entstehung unserer Wünsche und Absichten aktiv ist und auch das letzte Wort bei der Entscheidung hat, ob das, was gewünscht wurde, getan werden soll. Diese Letztentscheidung fällt ein bis zwei Sekunden, bevor wir diese Entscheidung bewusst wahrnehmen und den Willen haben, die Handlung auszuführen. Da so der Anschein erweckt wird, die Entscheidung könne auf ein bloßes Geschehen im Gehirn zurückgeführt werden, drohen die subjektiv erlebten Prozesse ihr Gewicht zu verlieren. Die freie Willensentscheidung erscheint als Illusion, weil das Freiheitsbewusstsein als bloßer und zeitlich nachgeordneter Reflex der neuronalen Aktivität interpretiert wird. Freiheit und damit Verantwortlichkeit wären dann unmöglich.
Aber zurück zu deiner Frage ;-)
Ich denke, jeder kennt solche Momente, in denen man zwar weiß, was zu tun richtig und gut wäre, in denen man aber dennoch scheinbar unüberlegt handelt. Ich glaube, wenn wir nach solchen Handlungen nüchtern und ehrlich in uns selbst hineinhorchen, sind wir mitunter durchaus in der Lage, die emotionalen Ursachen und Bedürfnisse, die ausschlaggebend für diese Handlung waren, zu orten und zu benennen.
Es mag zwar erschreckend sein festzustellen, dass wir manchmal anscheinend "hilfloses Opfer" unserer Emotionen sind, aber es macht uns auch menschlich, außergewöhnlich und liebenswert :-)Ich glaube nicht, dass ein Leben, streng nach rationalen Gesichtspunkten und nur auf Vernunftsentscheidungen basierenden Handlungen gelebt, sonderlich prickelnd wäre.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort =) In der Tat ist das so, es ist halt menschlich und das hat mich wiederum ein Bisschen beruhigt^^ und das macht das Leben ja auch eigentlich aus, dass man sich seinen Gefühlen sozusagen "hingibt" :D denn das Herz spürt das richtige, aber das mit dem Gewissen und dem Verstand ist dann wieder ne andere Frage!

0

Da befindet man sich dann im sogenannten Ausnahmezustand. Es kann Fröhlichkeit sein, Traurigkeit oder aber auch große Wut/ Ärger. Da setzt der Verstand dann aus und man tut diese Dinge einfach obwohl man sich in der nächsten Sekunde dafür schon wieder schämt.

...das kann nun auch wieder mehere ursachen haben. vielfach handeln wir einfach intuitiv, das heisst also, aus dem bauch heraus, weil es schon mal so geklappt hat und man eben die jeweilige angelegenheit otimistisch sieht! und/oder man zockt, und sagt sich, "et is noch immer jutjejange"!!und manchmal will man auch sich selbst herausfordern und will es einfach wissen, auch wenn es in die hose gehen könnte!! alles,in allem macht eine solche spontanität das leben erst spritzig und interessant, wenn man natürlich sich selbst richtig einschätzen kann!!es sollte also NIE in russisch roullette ausarten...weisse jetzt bescheid????

ja genauso, das sind diese situationen. hach ja spritzig und interessant klar.. aber blöd nur, wenn man eig nicht so verantwortlich handelt aber innerlich möchte man es doch so und ja man handelt wirklich intuitiv. danke für die antwort und für alle eure antworten hier=)

0

man handelt oft gerne falsch etc obwohl man es besser weiß...

frei nach dem motto vielleicht erwischt mich keiner...

um etwaige fehler zu verdecken werden manche sogar äußerst raffiniert um etwas zu verheimlichen...

unüberlegt handeln, ist manchmal nötig... als stürmer beim fußball zb^^ also nicht immer falsch, nicht immer richtig...

ich hasse zweideutig.. war das jetzt unüberlegt? xD

Weil das leben doch langweilig wäre wenn alles wohl durchdacht ist ^^

kurzschlussreaktionen ;-) so was gibt es halt!

Was möchtest Du wissen?