Unterzuckert trotz essen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Eine Unterzuckerung kann (gerade in Deinem Alter, wo es zu beträchtlichen hormonellen Umstellungen kommt) schon einmal vorkommen. Gerade wenn Du Dich, wie Du schreibst, an diesem Tag "gut ernährt" hast, kann es zu einer Unterzuckerung kommen - wenn Du etwa Kohlenhydratreiches gegessen hast, und das vielleicht hastig, dann kann es vorkommen, daß zu viel Insulin ausgeschüttet wird und es in der Folge zu einer Unterzuckerung kommt. Üblicherweise bricht man aber bei einer Unterzuckerung nicht gleich zusammen, sondern man wird zunächst unruhig, zittrig, bekommt Schwindelgefühle und Schweißausbrüche (ißt man in diesem Zustand etwas Süßes oder Traubenzucker, verschwinden die Symptome innerhalb weniger Minuten). Also können Deine Zusammenbrüche auch andere Ursachen haben (Blutdruck). Am idealsten wäre natürlich, wenn Du Dir ein Blutzuckermeßgerät besorgen würdest und über einige Tage Deinen Blutzuckerspiegel selber messen würdest (morgens nüchtern, eine halbe Stunde nach dem Essen, zwei Stunden nach dem Essen, abends vor dem Schlafengehen) - das würde Gewißheit bringen (die Werte notieren und Deinem Arzt mitteilen). LG

Danke :) Also zu meiner Ernährung beim zweiten mal:

Frühstück: 2 Äpfel (kann morgens nicht mehr essen)

In der Schule: 1 Käsebrötchen, Möhren, 3 Kekse

Mittags: Apfel, 1 Laugenstange....

0
@Lillirosej

Ok, aber das erhöht nicht denBlutzuckerspiegel (nicht wesentich zumindest) - wie gesagt,am besteneinmal selber testen, dann kannst Du Dir wensentlich sicherer sein als wegen "Umkippen" - das kann auch viele andere Gründe haben. 65mg ist zwar ziemlich niedrig, aber umkippen tut man deshalb noch nicht. Und, wie gesagt, das erfolgt auch nicht schlagartig ... Lg

0
@whynot63

Äpfel erhöhen zwar den Fructose-Wert - aber nicht direkt den Blutzuckerspiegel... das geht nur mit Traubenzucker oder Süßigkeiten (oder Kohlenhydraten). Mir scheint halt, daß Du zu wenig an diesen Substanzen zu Dir nimmst - deshalb auch der niedriege Zuckerspeigel. Glukose wird zwar in der Leber gespeichert undbei Bedarf abgegeben. aber wenn die Reserven erschöpft sind, dann funktioniert dieser Regelkreis nicht mehr ... Aber mach Dir jedenfalls keine Sorgen - mit zunehmendem Alter stelt sich das alles von selber ein. GLG.

0

Nun sowas kann mal vorkommen. Gerade in deinem Alter, da du wahrscheinlich im Wachstum bist und dazu noch mitten in der Pubertät. Dennoch sollte es zu oft vorkommen, musst du erneut zum Arzt. Gerade jetzt wo du weisst, dass es zumindest diesesmal am Blutzucker lag.

Du mußt Dich beim Arzt einmal richtig durchschecken lassen, um festzustellen, woher die Unterzuckerung kommen könnte!

ja beim erste n mal war ich beim azt, der hat nichts gemacht, nochnichtmal blutzucker gemessen, dass haben dann erst beim zweiten mal die schulsanitäter gemacht -_-

0

Gallenprobleme oder doch Herzprobleme?

Hallo,

ich hatte vorgestern Abend einen plötzlich auftretenden heftigen Schmerz im kompletten Brustraum (es hat sich angefühlt, als würde ein Elefant auf meinem Brustkorb sitzen). Hab zudem recht schlecht Atmen können (kurzatmig). Das ging erstmal recht fix wieder vorüber (ca. 15min). Das zweite mal ist das Ganze ca. 3h später aufgetreten, aber diesmal nicht besser geworden. Daraufhin bin ich dann zur NFZ gefahren und war jetzt 2 Nächte im Krankenhaus. Nach einigen Untersuchungen bin ich heute wieder heim geschickt worden, mit der Info, sie hätten nicht feststellen können, woher die Probleme kamen.

Im Ultraschall wurden Gallensteine (was ja recht viele Menschen haben) festgestellt. Ich habe mir nun anhand des Laborberichts die Werte angeschaut, die nicht im Normbereich liegen: HDL: 32md/dl Cholesterin: 202 mg/dl Bilirubin gesamt G: 1,4 mg/dl Gamma-GT: 73 U/l A SA T / GOT: 67 U/l A LA T / GPT: 67 U/l

Die EKG's waren unauffällig.

Können die beschriebenen Schmerzen von der Galle her gekommen sein? Manche der Werte weisen wohl auch auf Herzprobleme hin...

Sollte ich weiter irgendetwas unternehmen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

...zur Frage

Nüchternblutzucker von 68mg/dl normal?

Ich soll laut Arzt meinen Blutzucker beobachten, um Probleme mit dem damit bei mir auszuschließen. (Wir suchen gerade nach Ursachen für einige Symptome, die ich habe, es gibt auch einen Verdacht, aber er will anderes ausschließen.)

Nun hatten wir in der Messung bei ihm nüchtern 67 mg/dl. Ich messe ich seit Gestern selbst und meine Ergebnisse kommen mir sehr niedrig vor.

Gestern nüchtern 69 mg/dl, 1h nach dem Mittagessen bei 78 mg/dl, nach dem Abendessen (Lasagne + 1 großes Glas Limo) 101, nach 2h 90 mg/dl.

Und heute sind es nüchtern, nach 14 Stunden 68mg/dl. 1h nach ein üppigen Frühstück mit Brötchen und O-Saft waren es 94mg/dl. Und später am Nachmittag, nach Kaffee und einem Stück Torte nach 1h 99mg/dl und nach 2h 94mg/dl.

70/80-100mg sollen nüchtern wohl normal sein, der Unterschied ist zwar nicht groß, aber ich scheine unter der Norm zu liegen.

Muss ich mir da Sorgen machen oder ist das alles im grünen Bereich? Diabetes scheine ich jedenfalls schonmal nicht zu haben.

...zur Frage

Aldi Talk Highspeedvolumen leer trotz WLAN

Hallo zusammen,

Es ist jetzt schon das zweite Mal, dass ich eine Internetflatrate bei Aldi Talk buche & mein Datenvolumen schon am nächsten Tag aufgebraucht ist - obwohl ich mich die gesamte Zeit bei mir Zuhause befinde, also WLAN beziehe. Am WLAN kann es nicht liegen, das funktioniert optimal.

Da ich beim ersten Mal mit 150 MB vermutet habe, dass es einfach zu wenig waren, habe ich dieses Mal 500 MB verwendet. Innerhalb von 24 Stunden soll ich mein neues Datenvolumen jetzt aufgebraucht haben, wie gesagt trotz ständiger WLAN Verbindung. Ausserdem habe ich ausser WhatsApp keine Internetzugänge verwendet. Meiner Meinung nach dürften 500 MB nicht nur durch WhatsApp innerhalb von 24 Stunden aufgebraucht sein.

Habt ihr vielleicht Ideen oder Tipps, woran das liegen kann? Andauernd die MB zu erneuern, ist mir echt zu teuer. Achso ich habe ein iphone 4s falls das wichtig sein sollte.

Vielen Dank euch schon mal.

...zur Frage

Depressionen trotz Citalopram schlimmer...was tun?

Ich nehme jetzt seit 4 Monaten Citalopram 10 mg, aber in letzter Zeit geht es mir psychisch schlechter: Oft antriebslos, lustlos, gleichzeitig ruhelos, Schlafstörungen, Gefühl dass alles sinnlos ist, innere Leere,Bauchweh, Druck auf der Brust, keinen Appetit, wenn dann habe ich fast nur noch Lust auf Süßigkeiten. Das aller schlimmste ist das ständige Grübeln über die selben Dinge, das nirgendwo hinführt. Und es wird durch das Citalopram garnicht besser. Und trotz dem Medikament habe ich oft Ängste, dabei ist Citalopram doch gegen Angst. Denkt ihr, es könnte sein, dass die Dosis zu niedrig ist? Oder ist es vllt besser garkein Medikament mehr zu nehmen? Ich gehe auch schon zum Psychologen, aber es dauert bis er wieder Zeit für einen Termin hat und im Moment geht es mir mies und ich habe fast das Gefühl es wird schlimmer :(. Ich stehe kurz vor einer praktischen Prüfung, die ich im Dezember habe. Die muss ich bestehen, da ich die erste praktische Prüfung schon nicht bestanden habe. Bin auch noch voll im Schichtdienst eingeplant. Hat jemand vllt ein paar Ratschläge?

...zur Frage

Hab ich Magersucht trotz Normalgewicht?

Hallo,

(Bitte nicht lesen, falls jemand mit einer Essstörung zu kämpfen hat)

Also ich wiege zur Zeit zwischen 49 und höchstens 51 Kilo bei einer große von 1,65 cm und ich bin 18 Jahre alt. Wenn ich 49 Kilo wiege, wäre ich im Untergewicht, aber wenn ich, so wie zurzeit, 50 Kilo wiege bin ich im Normalgewicht. Ich will es nicht wahr haben, aber es könnte sein, dass ich eine Essstörung habe. Ich hab innerhalb ein paar Monate 27 Kilo abgenommen durch wenig essen bis hin zu 3 Tage Fasten und Essen kauen und wieder ausspucken. Ich habe Riesen Angst davor wieder so dick zu werden wie vor noch einem Jahr und das tägliche wiegen ist nicht mehr wegzudenken. Ich fühle mich aber nicht magersüchtig, da ich WIRKLICH nicht so aussehe und mein Gewicht der Norm entspricht. Könnte ein Arzt bei mir theoretisch trotzdem Magersucht diagnostizieren?

...zur Frage

Blutdruck niedrig und sinkt weiter?

Wie in meiner letzten frage beschrieben leide ich den ganzen Tag an Schwindel Anfällen. Habe jedoch genug getrunken und gegessen. Habe dann vor 2 Stunden ca Blutdruck gemessen 112/65, Puls 67 - laut internen zu niedrig. Habe dann viel getrunken und es auch mal mit Cola versucht( dachte mit evtl bin ich ja unterzuckert oder so). Dann wollte ich Grade schlafen gehen und habe wieder gemessen 99/61 Puls 82 .. Mein Blutdruck war schon niedrig und ist nun noch mehr gefallen obwohl ich eigentlich gesund bin ! Habe nun angst schlafen zu gehen da ich mir sorgen mache dass Mein Blut druck noch weiter fällt und ich evtl nicht mehr wach werde oder so :( Kann mr jemand sagen woran es liegen kann dass mein Blutdruck so niedrig ist und nun auch noch gefallen ist ? Und wie bekomme ich ihn schnell wieder höher? Soll ich damit morgen zum Arzt oder regelt sich das alleine ? Kann ich beruhigt schlafen gehen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?