Unterwürfiges Weibchen (10 Monate) und ängstlicher Babybock lassen sich nicht vergesellschaften. Kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wieviel platz haben die beiden? am besten wäre es jetzt, die beiden nocheinmal zu trennen. der kleine ist viel zu früh von seiner mutter weg und auch noch nicht kastriert. in zwei getrennten gehegen in verschiedenen zimmern unterbringen(ja,umständlich und aufwändig, aber notwendig) den kleinen mann mit 12 wochen frühkastrieren lassen, noch ein paar tage, bis er sich von der op erholt hat, einzeln lassen. und dann auf !!!neutralem boden!!!! vergesellschaften.
wichtig; die beiden dürfem sich in der zeit weder sehen noch hören oder riechen. komplett trennen. alles was du sonst noch wissen musst findest du in den angefügten links...

diebrain.de
kaninchenwiese.de
kaninchen-info.de
sweetrabbits.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Yvy666 13.12.2015, 20:41

Vielen Dank! :-)

Beide wohnen draußen im Garten haben ein großes Gehege und einen sehr großen Stall, der über zwei Etagen geht. Ich hätte nur die Möglichkeit den oberen Teil für den Kleinen zu sperren, alles mit Essig zu reinigen und unser Weibchen die gewohnte untere Etage mit Gehege zur Verfügung zu stellen. Wäre das auch ok? Für eine neue Vergesellschaftung werde ich mir dann noch etwas überlegen müssen. Mache mir nur Sorgen, dass beide ohne Partner sehr einsam sind und alleine jetzt im Winter frueren

0
Viowow 13.12.2015, 21:07

ohje. da sind aber viele fehler zusammen gekommen... :) umso besser das du dich jetzt informierst. wie groß ist denn das gehege was an dem stall ist? haben sie das permanent zur verfügung? der obere teil eines stalls ist fast immer zu klein. pro kaninchem rechnet man3 m2 permanent auf einer ebene. und so würden sie sich ja auch riechen und hören. so stauen sich u.u. agressionen an. dann würde ich es so lassen wie es ist. wie lange sitzen sie jetzt zusammen? eine vg kann lange dauern. aber denk unbedingt daran, den kleinen mit 12 wochen zu kastrieren.

4

Hallo, 

schön, dass dein Kaninchen einen Artgenossen bekommen soll! :)

wie alt ist denn der junge Rammler? Wie hast du sie denn vergesellschaftet? Wie hälst du deine Kaninchen?

Kaninchen sind ggf mit 8 Monaten schon ausgewachsen. Jungtiere mit erwachsenen Tieren zu vergesellschaften ist eine heikle Sache. Vor dem 4ten Lebensmonat sollte man es besser nicht versuchen, da die Kleinen noch viel zu sensibel sind. Übrigens werden Kaninchen mit 12 Wochen geschlechtsreif, weshalb du den Rammler mit 10 Wochen frühkastrieren lassen solltest. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Männchen ist vor ein paar Tagen gestorben. Damit unser Weibchen wieder mit einem neuen Partner kuscheln kann, haben wir uns für einen kleinen Bock entschieden. Unser Weibchen ist 10 Monate alt und der kleine Bock 9 Wochen. Das Weibchen ist sehr lieb und unterwürfig. Allerdings haben wir unwissend den Fehler begangen das Kennenlernen nicht auf neutralem Boden zu machen. Unser Weibchen lief dem Kleinen hinterher, leckte es aber schon nach kurzer Zeit ab und beschnupperte es. Der Kleine lief immer wieder ängstlich weg und klopfte ängstlich. Mittlerweile sitzen beide in verschiedenen Ecken. Der Bock hat immer noch Angst und unser Weibchen bleibt ihm auch fern, sie nähert sich ihm nur noch, wenn es sein muss. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass beide unterwürfig sind, wobei der kleine Bock zusätzlich nur Angst hat. Das Weibchen hat ihn zwar immer gejagt, ihn aber nie gebissen. Sie hat ihn immer wieder geleckt. Beide leben in Außenhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Support1 14.12.2015, 10:54

Hallo Yvy666, bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank und viele Grüße,

Ted vom gutefrage.net-Support

0
Yvy666 14.12.2015, 12:37
@Support1

Vielen Dank für die Info, allerdings habe ich über mein Smartphone nicht die Möglichkeit wie es mir gerade über meinen Rechner gegeben ist. Warum auch immer. Natürlich habe ich es gestern mehrfach versucht. Aber du hast recht!

Danke!

0

könntest du das proplem näher beschreiben ? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Viowow,

das Gehege misst ungefähr 5 Quadratmeter und ist Tag und Nacht zugänglich. Der komplette Stall hat ungefähr 3 Quadratmeter. Derzeit sind beide allerdings auf der oberen Etage. Die Zusammführung der beiden war am Freitag, also vor 2 Tagen. Am Anfang standen beiden Auslauf und Stall zur Verfügung. Da sich das kleine Männchen aber im Regen dauert im Gehege unter einer Kiste versteckte und schon ganz nass war, habe ich das Gehege geschlossen. Beide gingen sich aus dem Weg, deshalb die obere Etage. Mittlerweile klopft der Kleine nicht mehr. Beide haben ihr eigene Futterecke und essen. Aber keiner will etwas von dem anderen wissen. Selbst unser Weibchen, dass den Kleinen auch bereits beschnuppert und abgeleckt hat, mag nicht mehr. Sollte ich den kompletten Stall wieder öffnen? ... Mit dem Tierarzt habe ich bereits telefoniert. Der kleine Bock wird auf jeden Fall rechtzeitig kastriert. 

Vielen Dank für deine Hilfe! 

P.S. Bin neu hier und habe mich mit meinem Handy hier noch nicht so durchgearbeitet. Habe vorhin keine Möglichkeit gesehen dir auf deinen Kommentar zu antworten, deshalb jetzt hier, sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Viowow 13.12.2015, 23:07

hey, ich habs gefunden und komentiere mal direkt unter. da sie erst 2 tage zusammen sitzen, lass sie dann zusammen. es ist auch ok, wenn sie sich ignorieren. du bist ja nicht 24 /7 da, vllt kuscheln sie ja doch schonmal zusammen;) da ja gilt, je mehr platz umso besser, und das gerade in winter zum warmhoppeln,wäre das gehege offen natürlich optimal. kannst du es nicht abdecken o.ä.? damit es nicht reinregnet? und daef ich mal fragen, was es für ein gehege ist? diese verzinkten gehege aus dem zooladen sind leider nicht 100%sicher. am besten ist selbstgebaut aus volierendraht und kanthölzern. da kommt kein marder , keine ratte etc durch. lg

1
Viowow 13.12.2015, 23:08

denk daran, das vergesellschaftungen sich über wochen ziehen können:D

1

@ Viowow

War gerade noch mal draußen und habe jetzt alles wieder geöffnet. Unser Weibchen ist gleich rausgelaufen, der Kleine ist noch oben. Das Gehege steht komplett auf Platten, ist selbstgebaut und sicher auch von oben. Allerdings ist der Auslauf nur zur Hälfte regenfest. Hoffentlich findet der Kleine wieder in den Stall nach oben, da dort Futter und Wasser stehen, wegen Kälte und Regen. Gut fressen tut er ja! Ich beobachte alles noch mal ein paar Tage und hoffe, dass der Kleine seine Angst verliert. ... Danke! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Viowow 15.12.2015, 09:44

sehr gut. aber lass ihnen mehr zeit als ein paar tage. solange keiner schwer verletzt ist, stört man als mensch eher, als das man hilft. die beiden sind ja nicht blöd, die fuchsen sich schon zusammen;) viel freude noch mit deinen beiden.lg

0

Was möchtest Du wissen?