Untersuchung fuer eine Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das was dort gemacht wird ist eine gesetzlich verpflichtend durchzuführende ärztliche Erstuntersuchung der körperlichen Eignung oder evtl. gesundheitliche Einschränkungen bestehen, nach spätestens einem Jahr muss auch eine Nachuntersuchung erfolgen. Achtung!! Sollte eine oder beide Untersuchung nicht erfolgen ist der Ausbildungsvertrag nicht eintragungsfähig bei der IHK oder HWK!

Mach dir aber keine Sorgen, dein "Gehänge" interessiert da keinen. Es geht rein darum ob du von deiner körperlichen Entwicklung und Konstitution geeignet bist und ggf. ob du Allergien hast die relevant sein könnten. Oft ist es auch nur ein kurzes Gespräch ohne eine Untersuchung. Manchmal nur ein Seh- und/oder Höhrtest. Vielleicht wirst du auch mal abgehört (also Herz und Lunge). Ggf. auch bei körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten eine Untersuchung der Wirbelsäule und Gelenke. Später bei der Nachuntersuchung geht es darum ob sich die Ausbilung, bzw. Tätigkeit nachteilig auf deine körperliche Entwicklung auswirkt. Sobald du aber über 18 bist ist das sowieso nicht mehr von nöten.

Sollte der Arzt an deine Intimbereiche gehen wollen, sage NEIN, da hat er nichts verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was deine Freunde meinen ist wahrscheinlich die Untersuchung zur Musterung, dabei wird für gewöhnlich dieser sog. "Eiergriff" gemacht. Ich nehme aber nicht an, dass das bei dir gemacht wird, du wirst dich vermutlich auch nicht komplett entkleiden müssen. Und natürlich musst du den Arzt das nicht machen lassen, niemand kann dich dazu zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?