Untersuchung für die Ausbilung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du die ärztliche Bescheinigung vorlegen musst, dann bist Du noch minderjährig.

Diese Bescheinigung ist notwendig, um festzustellen, ob Du aufgrund des jungen Alters gesundheitlich/körperlich schon in der Lage bist, eine Ausbildung zu absolvieren, bzw. Du alle Tätigkeiten ausüben kannst.

Bei der Untersuchung werden nur allgemeine Dinge, wie Blutdruck, Gewicht sowie Größe gemessen und Du wirst im Bereich Herz & Lunge "abgehorcht".

Weiterhin gibt es einen Seh- und Hörtest.

Der Arzt wird dich weiterhin befragen, ob es irgendwelche Vorerkrankungen oder Allergien gibt.

Auf der Bescheinigung steht dann geschrieben, welche Tätigkeiten Du nicht ausüben kannst, bzw. ob es Tätigkeiten gibt, die deine körperlichen Entwicklung schaden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ValdrinKS
02.03.2017, 13:34

Vielen dank aber kann man die untersuchung auch bei dem Kinderarzt durchführen lassen ?

0

Hi Valdrin :-)

Zuerst einmal Glückwünsch zu deinem Ausbildungsplatz :-)

Die Untersuchung wird in erster Linie dahingehend sein, um zu überprüfen, ob du körperlich für den Beruf geeignet bist. Dabei wird dein Arzt zuerst ein ausführliches Gespräch mit dir über deine Gesundheit, Krankheiten, berufliche Zukunft etc. führen.

Ebenso wird eine körperliche Untersuchung gemacht werden, bei welcher dein Arzt kontrollieren wird, ob du gesundheitlich fit für den Beruf bist. Es werden also so Dinge kontrolliert wie Größe, Gewicht, Blutdruck, Haltung, Herz und Lunge, Fußstellung, Bauchorgane etc. Einen Einfluss auf den Untersuchungsverlauf hat auch der Ausbildungsberuf ein bisschen. Was für eine Ausbildung wirst du denn beginnen?

Ich habe gesehen, dass du gefragt hast, ob diese Untersuchung auch der Kinder- und Jugendarzt durchführen kann. Normalerweise bietet dies fast jeder Kinderarzt an. Dieser Arzt ist ja nicht nur für Kinder zuständig, sondern auch für Jugendliche bis einschließlich deren 18. Lebensjahr. Wenn du diese Untersuchung liebe dort machen lassen möchtest, würde ich dir empfehlen, dort vielleicht einfach mal anzurufen und nachzufragen. Ich denke, dass die dann sogar gleich einen Termin für dich machen können. Wenn das der gleiche Kinderarzt ist, der dich schon von klein auf kennt, dann ist das natürlich umso besser. Der kennt dich besser als jeder andere Arzt, von daher würdest du da nichts falsch machen.

Wenn du noch Fragen haben solltest, schreib mich einfach an :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erstuntersuchung ist kostenlos, man kann sie vom eigenen Hausarzt vornehmen lassen. Er prüft, ob man für eine Berufsausbildung grundsätzlich gesundheitlich geeignet ist. Dazu bestimmt er Größe und Gewicht, misst den Blutdruck, horcht Herz und Lunge ab, nimmt eine Urinprobe, begutachtet den Körperbau, prüft die Reflexe und testet das Hör- und Sehvermögen. Außerdem stellt er Fragen zum Gesundheitszustand und eventuellen Beeinträchtigungen.

Insgesamt dauert die ärztliche Untersuchung etwa 30 bis 45 Minuten. Danach erhält man vom Arzt eine Bescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber. Darin steht, ob es bestimmte Tätigkeiten gibt, die der Gesundheit und Entwicklung des Azubis schaden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ValdrinKS
02.03.2017, 13:55

Kann man die Untersuchung auch beim Kinderarzt durchführen ?

0

Das kommt auf die Firma an. Ich hatte ein Belastungs EKG, Lungenfunktionstest, Lungenröntgen, Blutbild, Harnuntersuchung, Drogentest (Mundschleimhaut), Größe und Gewicht -> BMI. Bei mir war der Arzt und sein Helfer sehr freundlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Valdrin, wie gründlich die Untersuchung ist hängt ein wenig davon ab welchen Beruf du lernst und v.a. von deiner Krankengeschichte! Geschaut wird v.a. ob du evt. chronisch krank bist bzw. ob du Krankheiten hast wegen denen du in der Ausbildung dann zu häufig ausfallen könntest.

Meine erste Ausbildung (bei Siemens im Büro) musste ich damals wegen zu vieler Fehlzeiten abbrechen (musste damals extra wieder zur Betriebsärztin und von da zu einem Vertrauensarzt/Amtsarzt). Bei meiner zweiten Ausbildung (in der Pflege) wurde ich dann bei der Einstellungsuntersuchung deswegen auch sehr gründlich untersucht und auch zu weiteren Ärzten (Gastro-Arzt, Hautklinik, Chirurgie) geschickt.

Ansonsten waren die Einstellungsuntersuchungen bei mir stets eine ganz komplette ganzkörperliche Untersuchung (meist mit Blutabnahme, Urinabgabe, teilw. auch EKG und Röntgen), die beim Betriebsarzt/ärztin direkt am Anfang der Ausbildung durchgeführt wurde, um den Gesundheitszustand (bzw. Krankengeschichte) und die Eignung für den Berufes festzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herz+Lunge abgehört, Blutdruck messen, Impfstatus überprüfen, nach allgemeinen Befinden und Vorerkrankungen fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da wird nur geschaut wie es mit deinem rücken ausieht knie und so weiter . du wirst gefragt ob du irgendwo schmerzen hast und das wars eingentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?