Untersuchung beim Versorgungsamt

5 Antworten

Hallo, erst mal ganz ruhig die Sache auf sich zukommen lassen. Und wie schon geschrieben, Tricks sind nicht nötig. Die Kennzeichen, beispielweise G für stark gehbehindert,werden nur in enstpechenden Fällen gegeben. Wenn es nach der UNtersuchung Probleme geben sollte und ein höherer GdB nicht genehmigt wird, bleibt der Gang vor das Sozialgericht.Wende Dich eventuell an den Sozialverband VdK in Deiner Nähe.Die helfen weiter. Zu den Fahrtkosten: die müßten erstattet werden, eim entsprechender Hinweis müßte auf der Einladung zu finden sein. viel erfolg

Hi

Das kenne ich entweder wird gleich ein zuniedriger % angegeben und wenn man mehrere sachen hat wirds zusammengefasst und runter gestuft!!! Ab 50 % gillt Schwerbehinderung und das wollen die nicht mehr weil man dann ja privilegien hat. Du hast es genau richtig gemacht dich zu wehren!!! An der Untersuchung kannst du nichts groß beeinflussen. Einfach nett sein und hoffen das es klappt. Es gibt festgeschriebene %te das könntest du im Internett recherchieren. Du kannst aber unter 50% also z.b. 40% eine Gleichstellung beantragen dann wirst du wie ein schwerbehinderter behandelt.

Weist Du....meine Freundin hat auch Muskelschwund und muss auch regelmäßig zum VA,mit dieser Erkrankung hast Du keine Tricks nötig. Wünsche dir alles Gute.

Habe ich Anspruch auf Rückwirkende Steuer für einen Schwerbehindertenausweis ?

Hallo zusammen also ich fang mal von vorne an ich bin 2008 an Multiple Sklerose erkrankt und habe mich nie um einen Schwerbehindertenausweis bemüht! So jetzt habe ich mich entschlossen einen zu beantragen was ich ich auch gemacht habe und da war ein Punkt im Antrag auszufüllen ob ich rückwirkend Steuer oder Rente beantragen will habe Steuer angekreuzt weil ich gehört habe das ich für 4 Jahre Steuer rückwirkend zurückbekomme. Es hat zwei Wochen gedauert und hab dann auch schon Post bekommen vom Versorgungsamt wo ich eine Stellungnahme verfassen soll (siehe Foto). Ich weiß nicht genau was die von mir wollen. Mir geht es eigentlich darum das ich rückwirkend den pauschal Betrag von z.b 30% GdB von jährlich 310€ müssten das ca. sein bekomme. Steht mir das zu? Was will das Versorgungsamt wissen weil im Antrag hab ich ja angekreuzt das ich die Steuer rückwirkend wenns möglich ist ab 2008 möchte.

...zur Frage

Kann man die Pille ohne Untersuchung verschrieben bekommen, wenn man die Untersuchung nicht machen möchte?

Ich war einmal jetzt erst beim Frauenarzt. Dort hatte ich nur ein Gespräch, jetzt habe ich nächste Woche einen Termin zur Untersuchung ich habe sehr Angst.... kann ich mir die Pille auch ohne Untersuchung verschreiben lassen ? Und wie läuft das eigentlich mit der Pille ab ? Wo holt man sich dann immer das Rezept ? Wie lange ist sie verschrieben ?

...zur Frage

Ich habe einen gdb von 30,Gleichstellung beantragt wurde auch genehmigt.Jetzt bekam ich ein schreiben vom Versorgungsamt , Herabstufung auf gdb 20.geht sowas?

...zur Frage

Drogentests bei einer Untersuchung beim Betriebsarzt?

Ich mache ab September ein FSJ in der Psychiatrie für Suchterkrankte.

Daher muss ich eine Untersuchung beim Betriebsarzt machen.

Jetzt habe ich aber ein wenig Angst, da ich ab und an Gras rauche und mir unsicher bin ob das bei der Untersuchung getestet wird.

Weiß da jemand was genaueres, ob die Ärzte Tests machen dürfen o.ä.?

LG

...zur Frage

Wie verläuft eine Untersuchung beim Kardiologen ab?

...zur Frage

SSchwerbehinderung und Erwerbsminderungsrente?

Guten Tag,

man liest immer wieder, dass ein GdB ab 50 keinen Einfluss auf die EMR hat. Ich bin da aber anderer Meinung. Klar sind das zwei verschiedene Behörden, einmal der medizinische Dienst der DRV und das Versorgungsamt. Mein GdB 90 mit Merkzeichen G und B unbefristet, sagt doch aus, dass erhebliche gesundheitliche Einschränkungen vorliegen. Wenn diese mich im täglichen Leben einschränken, wie kann dann die DRV/RV (medizinische Dienst der DRV) behaupten, man könnte jetzt wieder arbeiten. Damit meine ich wenn meine bevorstehende OP meine Gesundheit wieder bessern könnte. Kann ich beim Entzug der vollen EMR, beim Widerspruch und/oder SG auf meine Schwerbehinderung berufen? Oder schneide ich mir da selber ins Fleisch – und mir wird eventuell sogar der unbefristete GDB 90 mit Merkzeichen G und B entzogen? Also, was sollte man am besten tun? Ich ärgere mich sehr darüber, dass die DRV/RV am längeren Hebel sitzt. Klar die wollen keine Rente zahlen. Warum wurde mein EMR Verlängerungsantrag nur für 3 Jahre befristet genehmigt. Ich steuere auf die 60 zu und meinen die wirklich ich soll/ könnte wieder arbeiten gehen.

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?