Untersuchung beim Frauenarzt für Pille?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

(...) vor allem will ich ja nur die pille (...)

Die Pille ist ein Medikament das in den Hormonhaushalt der Frau eingreift und einen großen Teil von diesen übernimmt.

Demzufolge geht die Gefahr von einigen Nebenwirkungen mit der Einnahme dieses Medikamentes eineher.

Diese Nebenwirkungen können harmlos sein, aber im schlimmsten Fall auch mit dem Tod oder schwerer Pflegebedürftigkeit enden.

Aus diesen Grund, handelt jeder Gynäkologe der die Pille ohne eingehender Untersuchung, Amnanese und Diagnostik verschreibt, schwer fahrlässig.

Und Du solltest diese Gefahr für deinen Körper einfach nicht eingehen.

Überwinde dich, lass dich untersuchen.

Die Untersuchung ist auch nicht so dramatisch, sie tut nicht weh ist einfach nur durch die Situation unangenehm.

Damit es dir etwas einfacher fällt kannst, Du deine Mutter, Schwester oder auch einfach nur eine Freundin mitnehmen.

Zieh dir einen Rock oder so ein langes Oberteil an, dann fühlst Du dich nicht so nackt.

Sag dem Gyn dass Du Angst hast, er wird darauf Rücksichtnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonblume
06.10.2011, 17:51

es ist ja nicht so,dass cih mch weigern würde,mich untersuchen zu lassen, ich finds halt nur unangenehm...och hab da kein großes problem mit,klar jetzt vor der ersten noch ein bisschen angst,aber das is schon okay... besser als nachher ernst krank zu sein oder so

0
Kommentar von kataha
06.10.2011, 18:06

DH!

0

Also bei mir lag eine Untersuchung daran, dass meine Tage öfter ganz wegblieben und meine Ärztin mir empfohlen hat, erst eine Untersuchung zu machen und dann mit der Pille anzufangen. Ansonsten ist eine Untersuchung wegen der Pille so weit ich weiß nicht erforderlich.

Aber falls du Angst haben solltest: so eine Untersuchung ist garnicht so schlimm wie man vielleicht denkt ;) die Instrumente sind nicht kalt, es tut nicht weh und ich denk einfach immer daran, dass Frauenärzte das tagtäglich sehen und ihre Arbeit obejektiv machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter hat sich die Pille verschreiben lassen und wurde beim ersten Besuch beim Gynäkologen NICHT untersucht. Sie sollte aber nach Einnahme des ersten Päckchens in die Praxis kommen, damit sie dann untersucht würde. So hat man ihr mit viel Sachverstand erst einmal die anfängliche Angst genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolpertinger
06.10.2011, 17:47

Turalo, wenn deine Tochter keine Angst vor der Pille hat, wieso hat sie dann Angst vor der gynäkologischen Untersuchung?

So etwas würde ich als Mutter nicht Unterstützen und der Arzt hätte ein arges Problem mit mir.

0

Nein, normalerweise wird man nicht untersucht. ^^ Ich musste anfangs erstmal ein Zettel ausfüllen (Alter, Gewicht, etc.), dann warten bis ich drangenommen werde. Dann hatte ich ein Gespräch mit der Frauenärztin. Sie hat mich eben gefragt, warum ich die Pille nehmen möchte. Ob ich meine Regel regelmäßig bekomme (auf dem Zettel muss man auch Angaben zu seiner Regel machen ^^), ob es wehtut, ob ich schlimm mit Pickeln zu tun habe, ob ich einen Freund habe, ob ich weiß, wie das mit dem Zyklus und der Pille funktioniert usw.

So im großen und ganzen dauerte das Gespräch nicht sehr lange. ^^ Ich hab dann ein Rezept bekommen und konnte damit zur Apotheke gehen. :)

Ich nehme die Pille jetzt mehr als 1 Jahr und musste mich noch nie untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolpertinger
06.10.2011, 17:45

Bitte sende mir die Adresse und den Namen deiner Gyn zu, sie gefährdet ihre Patienten.

0

natürlich ist eine Untersuchung dafür nötig. das ist eine Routinekontrolle und ist nicht shclimm. Außerdem wirst du einige Sachen gefragt (Vorerkrankungen von dir und Verwandten etc).

Der Arzt versucht dich möglichst gut kennenzulernen, damit er dir die richtige Pille aufschreiben kann.

Aber wie gesagt, das ist alles halb so schlimm und schneller rum als du denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

danke für eure antworten.ich nehm daraus mal an(da ihr anscheinend diese und jene) erfahrungen gemacht habt,dass beides möglich sein kann,untersuchung oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Menstruationsschmerzen hast, dann muss er Dich untersuchen, um auszuschliessen, dass da keine "Krankheit" ist, die behandelt werden muss.

Die Pille bekommt man zur Verhütung.

Gegen Regelschmerzen würde ich dieses Hormon-Zeug nicht nehmen. Ganz sicher würde ich das erst mal etwas milderes probieren.

Wenn Du mit einem Mann schlafen willst, solltest Du dazu stehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonblume
06.10.2011, 17:52

das mit anderen tabletten hab ich schon versucht,erst mit ganz normalen paracethamol und so und später extra mit buscopan(gegen krampfartige schmerzen im unteren bauchbereich) aber selbst das wirkt nur begrenzt.

0

Jep. Du musst mindestens einmal vorher untersucht worden sein und dann alle 6 Monate zur Vorsorgeuntersuchung (was eh gemacht werden sollte, mit oder ohne Pille). Stell dich nicht so an, das ist ne Sache von 5 Minuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
06.10.2011, 17:37

Man muß nicht immer zuerst untersucht werden. Bei meiner Tochter war es zum Beispiel nicht so.

0

Was möchtest Du wissen?