Untersuchung beim Frauenarzt bei Schmerzen bei der Periode

4 Antworten

  • Die gynäkologische Untersuchung ist schmerzfrei. Du solltest dich als Mädchen damit abfinden, dass solche Untersuchungen einfach dazugehören. Später wirst du gar nicht mehr verstehen, warum du anfangs solche Angst davor hattest.
  • Sehr viele Mädchen leiden unter Regelschmerzen kurz vor und während der Periode. In einem gewissen Rahmen ist das leider normal und kein Krankheitszustand. Fast nie wird ein Frauenarzt hier helfen können, sondern allenfalls echte Probleme sicherheitshalber ausschließen können.
  • Wärme, Bewegung und ggf. Schmerzmittel können die Regelbeschwerden lindern. Generell bei Menstruationsbeschwerden empfehlenswert ist das freiverkäufliche Mittel Buscopan Plus, das das krampflösende Medikament Butylscopalamin mit dem Schmerzmittel Paracetamol kombiniert. Als Zäpfchen genommen wirkt Buscopan Plus ganz besonders effektiv. Du darfst dennoch zusätzlich Ibuprofen einnehmen, falls es nötig ist.
  • Mädchen, die die Mikropille nehmen, leiden im allgemeinen erheblich seltener an starken Regelbeschwerden und die Blutung tritt schwächer und schmerzfreier ein. Das wäre also eventuell eine Erwägung wird.

also ersteinmal: Die Frauenärtztin wird da errstmal gar nichts "reinschieben" solange du noch nicht mit jmd geschlafen hast. Ausserdem ziept eine untersuchung auf dem stuhl nur etwas und sise wird bestimmt erklären was sie da macht. vermutlich wird sie dich sowieso ersteinmal befragen wie es die letzten tage ergangen ist ob du (falls du sie nimmst) die pille regelmäßig genommen hast ob du krank warst etc. dann kann evtl. eine ultraschall untersuchung auf dich zukommen, da wird gar nichts reingeschoben. LG ~Seemöve~

Warum sollte sie das? Du hast nur die üblichen Beschwerden die viele Frauen bei der Periode haben.

Was möchtest Du wissen?