Untersuchung beim Amtsarzt, Urin/Blutprobe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wusste nicht, das ein Amtsarzt auch die Menschen empfängt. Der letzte der in meiner Person agiert hatte, bekam Untersuchungsunterlagen verschiedenener Ärzte und prüfte diese ohne meinen besuch. Danach fiel er ein Urteil und das Thema war durch. Muss ein komischer Fall bei dir sein.

Was glaubst du, warum er einen Blut bzw. Urinprobe macht? Selbstverständlich untersucht er nach Drogen. Ob er was finden wird, bleibt abzuwarten und kommt auch darauf an was du eingenommen hast und wie oft du das in der Regel tust. Wenn das einmalig war, solltest du dir keine Sorgen machen.

Aus deinem ersten Ansatz werde ich nicht ganz schlau muss ich sagen.

0

Also bei meiner AMU, wurde auch Blut abgezapft und Urin gecheckt, aber Drogen wurden nicht überprüft. Das wird nur in besonderen Fällen gemacht. Die Lufthansa zum Beispiel, verlangt von den Co-/Piloten und Pursern einen Drogentest. Im Pflegebereich ist das eher unüblich. Also kein Grund zur Sorge ;)

Im allgemeinen können fast alle Chemischen Drogen 1-4 Tage nach Einnahme im Urin nachgewiesen werden. Cannabis kann länger im Urin nachgewiesen werden, bei regelmäßigem Konsum sogar bis mehreren Wochen Wochen, da es sich im Fett ablagert. Die Blutprobe ist für dich unwichtig.

Wichtig ist noch zu wissen wo du eingestellt wirst.

Ich werde im Pflegebereich eingestellt

Und um Cannabis geht es hier eher nicht.

0

Habe kurz nen Kollegen angerufen der Behinderte betreut, ihm wurde eine Urinprobe genommen. Einen Bluttest musste er ebenfalls abgeben, doch er wusste nicht wofür. Hat ihm niemand gesagt. Was hasse dir denn reingepfiffen?

0

Was möchtest Du wissen?