Unterstützt das Jugendamt im Familienrecht?

7 Antworten

Beantragt eine gesetzliche Betreuung mit Gesundheitsvorsorge und Aufenthaltsbestimmungsrecht, dann kann er zwangsweise in eine Klinik eingewiesen werden und medikamentös eingestellt werden. Ihr könnt auch schon jetzt mit dem Psychosozialen Dienst in Euerer Gemeinde reden, wenn er sich und andere gefährdet, kann er auch schon jetzt zwangsweise eingewiesen werden.

Was soll ein Anwalt bei Familienproblemen machen? Damit geht man zu Beratungsstellen, oder wenn es das Kind betrifft, zum Jugendamt.

Wenn man als Außenstehender meint, eine Familie habe Probleme und das Kind sei gefährdet, kann man Polizei oder Jugendamt informieren.

Jugendamt War ich schon die meinten die können nichts tun. Das Problem ist sehr kompliziert. Kurz gefasst. Habe eine kleine Schwester, 9jahre alt. Und einen Bruder 24 Jahre alt. Bruder ist Eleptiker, nimmt so gut wie nie seine Medikamenten, bleibt nachts wach und am Tag schläft er, und er kriegt seine eleptischen Anfälle. Und wenn er das kriegt, wird es laut, fällt auf dem Boden hin und man kriegt Angst. Also erschreckend für die Familie.

0
@Natee577

wieso wird laut?mit Epilepsie fällt bewusstlos am boden und die einzige gefahr ist das der Epileptiker sich verletzen kann wenn zb.beim angeln kann man ertrinken,kann man fallen beim fenster putzen,u.s.w...für anderen menschen, Epilepsie ist nicht gefärlich!

ein epileptische anfall ist nie erschreckend! es kann sein,das deine Voreingenommenheit nervt dein bruder und laut reagiert weil eben genervt wie jede mensch das zu kämpfen hat mit dumme vorurteile.

0
@CriCatio

und auch ein Neunjähriger kann schon erklärt bekommen und verstehen, was da los ist. Aber ich finde auch, dass der Bruder Hilfe braucht, aber das muss er auch selber wollen. man könnte mal seinen Arzt fragen, was es für Möglichkeiten gäbe...

1
@CriCatio

Em ich glaube du hast soetwas auch nie erlebt also hör auf zu urteilen !!!

wenn er diesen Anfall bekommt, wird er laut, JA LAUT. Er ist 2 Zimmer weiter von mir entfernt, und ich höre es und bekomme sogar eine kurze Angst.

und wenn er diesen Anfall bekommt, fällt er auf dem Boden hin ( wenn Er am gehen/stehen ist. Er ist sogar in der Küche mit seinem Gesicht auf den Boden (Beton) gefallen, sein Gesicht voll mit Blut.

für anderen menschen, Epilepsie ist nicht gefärlich!

bist du dir sicher ???? Da bin ich anderer Meinung. Angenommen ich hätte noch eine kleine Schwester die 1-2 Jahre alt ist. Und er mit ihr grad am spielen ist oder er sie grade auf Dem arm hat, und er genau in diesen Moment diesen Anfall bekommt, würde nichts passieren ? Hab noch 1000 Beispiele, aber du bist ja besser informiert NICHT 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

0
@Natee577

ich bin Epileptikerinw,weiss wohl was ist!

ich meine,auch menschen mit autos sind potentiell gefährlich weil können einer überfahren...wollen wir nicht mehr aus den haus?

mir es ist noch nicht passiert das mich schwer verletzt habe, wenn mal ein paar tagen hinterinanander wergessen habe die Tabletten...ist es gefährlich weil kann man riskieren in eine koma hänliche zustand zu fallen.

ich glaube,mit 24 wird er bewusst sein dass in jeden moment bewusstlos am Boden fallen kann...damit,wird keine baby ohne Aufsicht in die arme nehmen wenn nicht notwendig ist.

ich glaube das der richtige problem bist du und deine vorurteile "bekleidet" als Sorge:

wenn du wirklich sorge haben muss,dann frag dich wieso der artz hat keine richtige preparat angeordnet,damit keine anfall bekommen kann!

was für Tabletten bekommt dein grosse bruder?

0
@Natee577

Du malst Dir da Situationen aus, die nicht gegeben sind. es existiert ja keine noch kleinere Schwester, und Du hast ja keinen Schaden durch ihn.

Klar ist so ein Bruder kein angenehmes Familienmitglied - nicht wegen seiner Krankheit, sondern wegen seinem Umgang damit. Und was lästig ist, soll weg?

Da werden gründe an den haaren herbeigezogen, wieso er ANDEREN schadet. dabei schadet er doch nur sich selber. und er ist erwachsen....

https://www.merkur.de/leben/geld/erwachsen-kind-finanzieren-eltern-zr-8259243.html

Hier kann man nachlesen, ob und wie lange Eltern verpflichtet sind, ihr Kind durchzufüttern. Wenn er die Bedingungen nicht erfüllt, können sie ihm mit Rauswurf drohen.

Und dann mit Hilfe des Arztes z. B. ein betreutes Wohnen beantragen.

Davon abgesehen: wenn Du die einzige bist, die unter ihm "leidet", kannst Du das sowieso nicht ändern.

0
@CriCatio

ich glaube,mit 24 wird er bewusst sein dass in jeden moment bewusstlos am Boden fallen kann...

nein Eben nicht. Er macht sich keine Gedanken darüber. Und er nimmt auch keine Rücksicht auf uns. Du weist garnicht wie oft er schon Anfälle bekommen hat. Gefühlte über 100 Male. Es Kamen auch schon so oft Krankenwagen zu uns nachhause, aber irgendwann hatten die auch die Nase voll und haben gesagt dass nicht mehr kommen werde, weil 1. er nicht ins Krankenhaus mit kommen möchte, und 2tens er selbst Nicht um sich selbst kümmert. Beleidigt meine Mutter wegen irgendeinen Schwachsinn, und hatte mit meinen Vater und mir auch schon körperliche Auseinandersetzungen gehabt.

0
@Natee577

soll er Arzt wechsel und der richtige medikament bekommen,so kann er auch auto fahren...und ja,du schein mir entweder leicht paranoid oder du hasst dein bruder,weil vielleicht hat Epilepsie und du bist abergläubisch.

gibt's einige "sorten" Epilepsie und vielleicht der aktuellen Arzt hat der falsche Medizin,damit dein bruder fühlt sich dadurch schlecht!

schöne Wochenende!

0

Also wenn es für die Familie so erschreckend ist, dass der 24 jährige seine epileptischen Anfälle bekommt, dann muss man bei ihm ansetzen und nicht beim Jugendamt um die 9 jährige "zu schützen"... Warum nimmt der seine Medikamente nicht und was kann man tun, damit er sie nimmt. Ein Epileptiker ist ja nicht verblödet, so dass man da nicht das Gespräch suchen könnte. Also was passiert da in der Richtung bzw. warum passiert da nichts?

Weil es mit reden nichts bringt. Haben 10000000mal mit ihm geredet sowohl die Familie als auch die Ärzte. Er macht den Eindruck als ob ihn alles egal wäre

0

Soweit Du das beschreibst siehst Du eine Gefährdung des 9-jährigen Kindes, weil der Bruder Epilepsie hat.

Es gehört zu den Aufgaben der Erziehungsberechtigten, das Kind über die Krankheit des Bruders aufzuklären. Erkläre also bitte genau, wo Du eine Gefährdung siehst.

Man kann eventuell beim Jugendamt einen Erziehungsbeistand beantragen oder sonstige Hilfen wie auch z. B. psychologische Beratung.

Als ich ein Kind war, litt mein ältester Bruder an Diabetes und ist auch öfters einfach umgefallen. Das war zwar für mich als Kind nicht normal, aber ich lernte, damit umzugehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Diabetes ist aber etwas anderes als epelepsie. Und nicht jedes Kind ist so psychisch stark wie du. Wenn er umfällt schreit er sehr laut, verliert bewusst sein, krampf stark. Und wenn er z.B sich meiner Schwester nähert, und er im diesem Moment er auf sie fällt, kann das körperlich verletztend sein. Fern ab davon dass wenn er diesen Anfall bekommt er laut wird weil er schreit und ich selbst Angst kriege. Fazit: es ist eine seelische wie auch psychische Belastung für meine Schwester und für den Rest der Familie.

0
@Natee577

Die Wahrscheinlichkeit, dass er bei einem seiner hoffentlich seltenen Anfälle auf sie fällt ist gering. Sie hat ja immer noch die Möglichkeit, zur Seite zu springen. Ich schätze, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie mal die Treppe hinunterfällt höher ein.

1
@SkR1997

selten? Das passiert oft. Und Angst ist da Aufjedenfall mitstimmen also

0

Das Jugendamt hat immer zum Wohl des Kindes oder Jugendlichen zu handeln. So sollte es jedenfalls sein.

Was möchtest Du wissen?