Unterschwung von oben (Reck)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst dich ganz weit nach oben rausschieben, sodass die Reckstange an deinen Oberschenkeln ist. Dann nach hinten fallen lassen und einfach loslassen. das schlimmste was dich bremst ist die Angst!!!

Wirkliche Tipps sind nicht sonderlich hilfreich, da du diese dann immernoch anwenden musst. Ich würde dir raten, einige Vorstufen dazu zu üben. Du kannst anfangen indem du einfach einen Unterschwung aus dem Stand übst. Ansonsten kannst du noch jemanden der Ahnung hat fragen ob er sich neben dich stellt und dir ein Kommando gibt in dem Moment in dem du die Stange loslassen sollst. Das klappt schon!

Wie lange brauche ich dafür um es zu lernen. Mädchenturnen?

Wie lange brauche ich dafür um das alles zu können? Ich bin Anfängerin seit 3 Wochen und gehe Mädchenturnen und das 1 mal in der Woche. Ich bin 14 Jahre alt und habe noch nichts mit Turnen gemacht.

Wie lange würde ich vielleicht dafür brauchen oder wie lange habt ihr gebraucht? (:

**BODEN:**
    Rolle vorwärts
    Wechselschritt und Schersprung
    gehockt oder gestreckt
    Kopfstand 2 sek.
    Rad
    Handstand
    Rolle rückwärts
    Sprung mit 360° Drehung
    Standwaage 2 sek.
    Radwende
    Rolle rückwärts durch den
    Handstand
    Handstütz-Überschlag vorwärts
    Flick-Flack
    Handstand mit 1/1 Drehung
    Salto vw.
    Salto rw. 


**BALKEN:**
Arabeske
Schersprung gehockt
(Pferdchensprung)
Gymnastische 1/2 Drehung
Streck- oder Hock- oder Grätschwinkelsprung
(auch als Abgang!)
Schrittsprung
Beliebiger Aufgang
Flüchtiger Handstand
Standwaage 2 sek.
Radwende (auch als Abgang!)
Rad
Schweizer Handstand
Sprung mit ½ Drehung
Rolle vorwärts oder rückwärts
1/1 Drehung um die Längsachse
(Pirouette)
Salto vw. od. rw. oder Überschlag
vw. (nur als Abgang!)

**BARREN:**
Sprung in den Stütz und Vorschwung
4 Schwünge (in Verbindung 2x vorund
2x rückschwingen)
Außenquersitz
Kehre oder Wende
Vorschwung in den Grätschsitz
Grätschwinkelstütz oder
Winkelstütz 2 sek.
Oberarmstand 2 sek.
Rolle vorwärts oder rückwärts
Stemme rückwärts
Kippe in den Grätschsitz
Unterschwung
Stemme vorwärts
Kippe in den Stütz
Handstand
Salto oder Kreishocke 

**RECK:**
Sprung in den Stütz oder
Aufschwung
Hüftabschwung vorlings vorwärts
Kniehangab- und aufschwung
Spreizumschwung (Mühle)
Rückschwung aus dem Seitstütz
vl. (auch zum Niedersprung)
Hüftumschwung vorlings rückwärts
Unterschwung
Hocke oder Hockwende
Sitzumschwung (Sitzwelle)
Spreizkippe
Hüftumschwung vorlings vorwärts
Lauf- oder Schwebekippe
Rückfallkippe
mind. ½ Dr. im Schwung (nicht als
Abgang)
Freie Felge 
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?