Unterschwellig ausdrücken, dass man jemandem nicht glaubt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieso willst du das denn überhaupt zum Ausdruck bringen? Lass dem armen Kerl doch den Glauben, dass du es ihm glaubst. Bzw. kann er es sich so wenigstens noch einreden. Wenn du ihm das jetzt klar machst (unterschwellig oder nicht - es ist was es ist), führt das sicherlich nur zu unnötigem Unbehagen.

Wenn du aber der Meinung bist, dass du das loswerden musst, dann kannst du es auch direkt tun. "Gemein" ist es sowieso, wenn man jemandem sagt, dass man ihm nicht glaubt.

Ihn damit hochzunehmen oder sonstwie zu ärgern ist erstens gemein und zweitens unter Umständen eine Ermunterung für ihn, weiterzubaggern.

Professionell wäre meiner Meinung nach, seine Aussage zur Kenntnis zu nehmen (aber eben als Aussage, d.h. du musst dich nicht verpflichtet fühlen sie ihm abzukaufen) und entweder nicht zu antworten oder dabei sehr sachlich zu bleiben, z.B. "Ich verstehe." als Antwort zu schreiben.

Smileys fände ich in der Mail an jeglicher stelle vollkommen unangebracht, da sie Zweifel an der Ernsthaftigkeit deiner Aussagen säen könnten und ein fröhlicher Smiley ihm wie Hohn vorkommen könnte - die Situation ist für ihn sehr viel schwerer als für dich.

augenweide 06.02.2013, 16:22

Danke für den Tipp.

0

Was möchtest Du wissen?