Unterschriftsprüfung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kaum zu glauben, da müsste aber viel kriminelle Energie aufgebracht worden sein :-O

Immobilien können in Deutschland nur in notariell beglaubigter Form verkauft werden, wobei sich jeder Beteiligte mit Bundespersonalausweis zu legitimieren hat, und die persönlich geleistete Unterschrift vom Notar auch beurkundet wird.

Den Kaufvertrag sieh dir mal genau an, was im Vertrag beurkundet ist. Einen Betrug, bei dem der Notar mitgemacht haben müsste, wäre aber nur schwer nachzuweisen.

Graphologische Gutachten sind nur mit dem Original möglich.

HTH

G imager761

Also um die Hälfte deines Hauses verkauft zu haben, müsstest du ja beim Notar gewesen sein und hieran müsstest du dich ja erinnern. Natülich kannst du auf Feststellung klagen, oder auch selbst einen Sachverständigen beauftragen, aber ich denke, du müsstest ganz genau wissen, ob du die hälfte deines Hauses verkauft hast oder nicht.

Es ist zwar schon lange her und dürfte demnanch auch nicht gerade unkompliziert sein. Ich würde mit meinem ANWALT DES VERTRAUENS die Überlegung einer Erbanfechtung durch sprechen. Es stellt sich die Frage, ob seinerzeit, allein aufgrund des Alters, die Tragweite der EVENTUELLEN Entscheidung auch in der letzten Konsequenz, gesehen werden konnte.
Frage stellt sich auch, in wie Weit das Pflegschaftsgericht involviert wurde.

Selbst bei SCHWEREN STRAFTATEN wird die MÜNDIGKEIT immer kontrolliert, auch wenn der Täter schon 20 oder 21 Jahre alt ist. Insodern bin ich davon überzeugt hätte das Pflegschaftsgericht involviert werden müssen, notfalls zeitlichen einen Mündel benennen sollen. ABER, aufgrund der fortgeschrittenen Zeit eine nicht einfache juristische Frage, die ich klären lassen würde.
Frage stellt sich doch auch, von wem und wann auf welchem Konto das Geld geflossen ist.

Wie soll das denn gehen? EIne Immobilienkauf/-verkauf ist notarpflichtig. Der Notar hat den Vertrag zu beurkunden. Persönliches Erscheinen ist zwingend notwendig.

Sollte der Kaufvertrag ohne Notar geschlossen worden sein, ist er nichtig und unwirksam.

udaraj 15.06.2011, 11:59

Mir ist ein Fall bekannt , wo ein Familienmitglied mit dem Ausweis der Berechtigten Person und unter Beteiligung einer ähnlich aussehenden Drittperson , eine Falschbeurkundung vornahm .Das Opfer war sich aber 100% sicher die Beurkundung nicht vorgenommen zu haben . Das ist hier schon ein wenig merkwürdig die Frist scheint auch ordentlich lang zu sein (29 Jahre)

0
WetWilly 15.06.2011, 12:04
@udaraj

Ja. mit Zwilingsgeschwistern wäre da vielleicht was zu machen... das setzt natürlich eine erhebliche kriminelle Energie voruas.

Ansonsten: ein graphologisches Gutachten nach 29 Jahren dürfte schwierig werden.

Da fällt mir noch ein: wenn der Fragesteller hier vorgehen will, wird es allerhöchste Eisenbahn, denn spätestens nach 30 Jahren ist die Verjährung eingetreten...

0

Du muß doch wissen ob du das unterschrieben und dafür Geld bekommen hast. Für eine einzelne Unterschrift wirst du kein Gutachten bekommen.

Wie alt warst Du denn damals? Kannst Du Dich nicht mehr erinnern, ob Du ein halbes Haus verkauft hast? Das wäre zumindest ein guter Ansatzpunkt.

Natürlich gibt es auch graphologische Gutachten, in denen man die Echtheit von Unterschriften überprüfen lassen kann.

Zemmoura 15.06.2011, 11:44

Ich würde mal sagen alle Dokumente etc. zusammensuchen einen Anwalt nehmen und dagegen vorgehen. Das mit der uÛnterschrift sollte eig. ein leichtes sein..... Viel Erfolg Zemmoura

0
golani1985 15.06.2011, 11:51
@Zemmoura

Könntes Du mir das mit der Unterschrift näher beschreibenDanke

0
golani1985 15.06.2011, 11:55

Mein Vater hat mir einen Betrieb mit 90 Beschäftigten vererbt. Da ich zum Zeitpunkt des Todes meines Vaters nocht nicht Volljährig war wurde ich drei Wochen vor meinen Geburtstag für Volljährig erklärt um mein Erbe auch antreten zu können. Dies wurde mir von meiner Schwester und meiner Mutter erklärt. Das habe ich auch unterschrieben daher glaube ich das die Unterschrift auf dem Kaufvertrag nachgemacht wurde.

0

Hast Du es verkauft oder nicht ? Wenn nicht , nimmst Du dir am besten einen Anwalt , der hilft dir am besten .

Was möchtest Du wissen?