Unterschriftsberechtigung bei nicht erziehungsberechtigt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die schule will etwas offizielles, denn sie würde ihre pflicht vernachlässigen, wenn sie einfach so fremde unterschriften akzeptieren würde.

du kannst aber eine erziehungsbeauftragung vornehmen, siehe z.b. http://www.jugendschutzaktiv.de/informationen_fuer_gewerbetreibende_und_veranstalter/allgemeines/dok/66.php

du setzt ein schreiben auf mit dem genannten stichwort und teilst darin mit, dass dein lebensgefährt zur unterschrift berechtigt ist. dein lebensgefährte soll das ding auch unterschreiben, damit die schule ein muster für seine unterschrift hat und zukünftige unterschriften auf echtheit prüfen kann.

wenn die lehrerin das nicht akzeptiert, dann gehst du eben zu ihrem chef = schuldirektor(in) oder ggf. noch eins weiter zum schulamt.

Grundsätzlich hat die Lehrerin natürlich recht. Rede mal mit der Schule, ob du deinem neuen Lebenspartner eine Vollmacht für solche alltäglichen Dinge einräumen kannst.

Aber Erziehungsberechtigt bist natürlich nur du. Er kann das nur werden, wenn ihr heiratet und er deinen Sohn adoptiert.

Als allein sorgeberechtigte Mutter könntest Du Deinen Ehemann zu bestimmten "Erziehungsleistungen" "ermächtigen" , einen Lebensgefährten nicht. Er darf Dich zwar unterstützen, aber nicht in Deinem Auftrag "Sorgerechtsleistungen" ausführen....

Was soll der Streit und wem hilft es ?? Teile der Schule mit damit dein Lebensgefährte bevollmächtigt ist , in Form einer Vollmacht , Unterschriften zu leisten und in deinem Namen zu aggieren ! Fertig

natürlich geht das

du kannst ihn auch da als vertreter für einsetzen, ein babysitter hat ja auch die sorge für das kind, für den zeitraum, weil du das so willst

ist schikane, eine ehe ändert ja gar nichts an seinem status zum kind zb

Was möchtest Du wissen?