Unterschrift mit "falschem" namen

2 Antworten

Hallo. Also natürlich kannst Du nicht irgendeinen Namen oder so hinschreiben, aber mir ist es mal passiert (bin eine Frau ;-) viel zu saubere Handschrift ;-)), dass jemand versucht hat, meine Unterschrift zu fälschen und Geld von meinem Konto abzuheben. Ich habe mich daraufhin mal informiert, wie man so etwas vorbeugen kann und bekam zur Antwort: Hinterlegen Sie doch hier einfach Ihre "offizielle" Unterschrift, am besten mit einer "Besonderheit". Diese benutzen Sie dann immer nur für offizielle Schreiben, Bankangelegenheiten etc. Einfache Briefe etc. dann etwas "abgewandelt" unterschreiben, so dass diese Briefe, die schnell von vielen verschiedenen Personen eingesehen werden können, anders unterschrieben sind. Sollte jemand danach Ihre Unterschrift üben und wieder bei Ihrer Bank etc. versuchen, damit etwas "zu drehen", wird das nicht funktionieren. Somit habe ich auch eine "offizielle" Unterschrift, die mehr aus einem KÜRZEL besteht und sehr unleserlich ist, und eine Unterschrift für die Bank. So ählich machen das angeblich auch Promis, die ihren richtigen und keinen Künstlernamen benutzen, wenn sie Autogramme geben...ist ja auch logisch, würden ja ne menge Leute kopieren können und damit versuchen können, an viel Geld zu kommen. Bei mir kommt also das "Gekritzel" aus dem zuvor genannten Grund. LG TIAtia

Hallo..

 

In einem Vertrag kannst du einen beliebigen Namen nehmen, solange beiden Parteien des

Vertrags bewusst ist, dass es Ernst gemeint ist. Als Beispiel könntest du auch "Supermann" oder "Prinzessin Lillifee" nehmen!

 

Liebe Grüße, Julian

Was möchtest Du wissen?