Unterschrift immer rechtsgültig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aber wenn denn Vater untere Betreuung für finanzielle Angelegenheiten steht, ist doch seine Unterschrift gar nicht zulässig, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich nicht verstehe ist, wie man ein Originaldokument aus den Händen geben kann. Ich würde nur Kopien verschicken. Und dein Vater müsste doch auch noch ein Exemplar haben. Die könnte man dann vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannenmarianne
18.01.2016, 16:32

Betreuer braucht Original für das Amtsgericht. Ich habe aber noch ein identisches Dokument im Original unterzeichnen lassen. Also habe ich noch ein Original.

0

Das Dokument wäre gefälscht und somit ungültig, muss aber bewiesen werden.

Aber genau deswegen sollte man aller immer sehr genau durchlesen, was man unterschreibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ein wenig durcheinander das ganze....für welche aufgabenkreise besteht denn die Betreuung? Und warum lässt du zunächst deinen Vater unterschreiben und schickst das schreiben dann an den Betreuer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannenmarianne
18.01.2016, 16:33

Betreuer verwaltet auch das Konto

0
Kommentar von SaVer79
18.01.2016, 16:37

Und der Betreuer hat eine Unterschrift deines Vaters verlangt? Was ist denn nun deine Sorge? Dass der Betreuer deinem Vater etwas anderes zur Unterschrift vorlegt? Ist denn der Betreuer überhaupt mit der Schenkung einverstanden?

0
Kommentar von SaVer79
18.01.2016, 16:48

Der Betreuer hat dem Gericht gegenüber Rechenschaft abzulegen, was er mit dem Geld deines Vaters macht! Wenn du das Geld also nicht in der vereinbarten Zeit bekommst, so kannst du dich dorthin wenden.

0

Was möchtest Du wissen?