Unterschrift für Entschuldigung selber geschrieben - Stress mit Eltern- was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

deine mutter ist sauer auf dich und enttäuscht von dir. kann ich voll und ganz verstehen. du solltest jetzt wirklich durch gute taten glänzen dann fassen deine eltern irgendwann wieder vertrauen zu dir. das muss man sich aber hart erarbeiten. bei unterschriftenfälschung (was für mich schon kriminell ist) reicht ein "es tut mir leid" einfach nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige dich aufrichtig bei ihr und reiss dich zusammen, damit sie merkt, dass du es ernst meinst. Ich wäre auch enttäuscht aber wegen so was kann man sich auch wieder beruhigen nach ein paar Tagen. Wichtig ist halt nur ihr zu vermitteln, dass sie sich in Zukunft auf dich verlassen kann. Du solltest sie vielleicht um ein Attest bitten, wenn du das Gefühl hast du bist nicht genug vorbereitet auf eine Arbeit. Mit Eltern kann man reden. Ich hab das damals auch mal gemacht und so noch eine Woche länger lernen können und hab die Arbeit nachgeschrieben. Sei einfach ehrlich. Deine Eltern waren auch mal jung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deiner Mum und mach ihr ein Angebot. Ehrlichkeit gegen Geld zb oder so - was auch immer dir einfällt. Sie soll dir nen Teil deines Geldes streichen und du versprichst einfach son Mist nicht mehr zu machen und zukünftig WENN du mit was Probleme hast das entweder mit ihr zu besprechen oder selbst auszubaden.
Als Mama erwartet man Ehrlichkeit. Ich weiß nicht wie sie reagiert hätte wenn du sagst du willst den Test nicht machen. Schätze sie hätte dich trotzdem hingeschickt - aber das Vertrauensverhältnis wär bestehen geblieben und eine schlechte Note im Test macht noch kein Leben.
Steh zu deinen Fehlern und rede mit ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter liebt dich noch immer, aber sie will, dass du verstehst, dass du etwas sehr schlimmes gemacht hast.

Dein Ansatz, um es wieder gut zu machen, ist genau der richtige: fleissig für die Schule arbeiten, wenig weggehen, Abitur schaffen.

Vielleicht kannst du ihr auch sagen (oder schreiben), dass es dir sehr leid tut und dass du ihr nicht mehr existierendes Vertrauen als eine sehr schwere Strafe erlebst und sie bitten, wieder wie früher mit dir umzugehen. Vielleicht merkt sie nicht, wie stark es dich trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das Fälschen der Unterschrift ist nun wirklich nicht witzig, aber Deine Vorsätze sind gut, lasse Deine Mutter bei Zeiten davon wissen.Das Vertrauen kann man wieder aufbauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Gras darüber wachsen. Natürlich ist deine Mutter enttäuscht, wäre ich ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes hast du dich Strafbar gemacht. Urkundenfälschung.  http://tarneden-inhestern.de/urkundenfaelschung-s-267-stgb-verteidigung-im-strafverfahren.html

Als zweites ist es echt traurig, dass man nicht mal 15 Minuten am Tag hat um ein paar Vokabeln auswendig zulernen. 

Und als drittes hättest du damit rechnen können. Ist doch klar, dass das irgendwann rauskommt. Zufällig bist du immer dann entschuldigt wenn Arbeiten geschrieben werden. Das fällt natürlich nicht auf. 

Du bist bald 18 und dann selbst für dich verantwortlich. Denk an deine Zukunft. Wenn du arbeiten gehst, muss der Chef sich auf dich verlassen können. 

Ich hoffe du hast deine Lektion gelernt. Du kannst froh sein, wenn der Lehrer, Rektor oder deine Mutter die Sache nicht ans Gericht bringt. 

Wie du es wieder gut machen kannst? Rede mit deiner Mutter ruhig, erkläre ihr alles und zeig, dass du fähig bist, dich zu bessern.

Viel Erfolg wünscht dir der, der seinen Namen nicht schreiben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?