Unterschrift bei Menschen ohne Arme / Hände?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Man lernt mit Füßen und Mund zu schreiben. Für geschäftliche Abwicklungen haben körperlich beeinträchtigte Menschen im Normalfall einen oder mehrere Prokuristen, also bevollmächtigte, die im Namen desjenigen unterzeichnen können, der dazu selber nicht mehr in der Lage ist. Oder Angehörige mit Vertretungsvollmacht o.ä.

Meist lernen die Betroffenen, mit den Füßen oder dem Mund zu schreiben. So können sie auf diese Weise u.a. ihre Unterschrift abliefern.

Einmal habe eine Taubblinde gesehen, die einen Stempel benutzt hat. 

Solche die keine Arme haben, lernen mit Mund oder Beinen schreiben.

Die meisten dieser Menschen können den Kuli, Bleistift etc. in den Mund nehmen oder auch zwischen die Zehen und somit unterschreiben.

Noch nie etwas von den Mund- und Fußmalenden gehört?

Also diese Menschen rollen ihr Gesicht über das Stempelkissen und hinterlassen einen Abdruck von ihrem Gesicht auf dem Papier.

Haben ausgewiesene soziale Hilfe.

Merke: Die langweiligste Antwort ist meist die Beste!

Es ist meistens so das die beträchtigen unterschriften mit den Füssen machen

Also viele können schreiben, indem sie den Stift in den Mund nehmen.

Wenn sie geistig fit sind dann können diese Menschen z.B mit dem Mund unterschreiben. Das lernt man dann. Wer auch geistig behindert ist, der hat in der Regel eine Person die in seinem Namen Dinge erledigen kann.

Was möchtest Du wissen?