Unterschlagung von Firmengelder, welche Strafe kommt da auf jemanden zu?

4 Antworten

Auch wenn hier der § 246 StGB zitiert wird: Der ist nur einschlägig wenn körperliche Gegenstände (also Bargeld etc.) unterschlagen wurden.

Die Strafe ist natürlich sehr einzelfallabhängig und hängt auch vom sog. Nachtatverhalten ab. Die Rückzahlung des Geldes, oder zumindest das Bemühen darum (zB Vereinbarung der Rückzahlung durch Ratenzahlung) helfen hier sehr.

Ich würde hier nach dem dünnen Sachverhalt eine kleine Freiheitsstrafe erwarten, die zur Bewährung ausgesetzt ist.

Sie wird nie wieder einen Job als Buchhalterin bekommen. Der Kündigungsgrund wird nicht im Zeugnis stehen, aber es wird entsprechend schlecht formuliert werden und sowas spricht sich auch herum. Das ist viel übler als die Strafen und Gerichtskosten.

Wenn sie vorher noch nicht in strafrechtlicher Erscheinung getreten ist, wird sie wohl ne Bewährungsstrafe bekommen!

Strafe für Kreditkartenbetrug

Hallo gutefrage Community,

Ich bzw eine Freundin hat folgendes Anliegen: Sie hat vor einiger Zeit Kontakt mit Leuten aufgebaut, die Kreditkartenbetrug durchführen, wodurch sie durch Geldmangel ebenfalls den Zwang hatte dies zu tun, Hierbei ging es um australische Kreditkarten. Sie wusste jedoch 0 von der Thematik hat somit einfach so damit Transaktionen durchgeführt, sei es PayPal, Google Wallet oder andere Dienste. Nun gut 2 Wochen später hat diese mich komplett fertig angerufen & mich nach Rat gefragt, denn sie hat von PayPal & einigen anderen Diensten eMail bekommen, zwar nicht direkt mit dem Inhalt, dass sie eine Betrügerin sei, aber dass das alles nun mit dem CC Inhaber, seiner Bank & PayPal bzw den anderen Diensten geklärt wird. Nun hat sie mich somit auch um diese Frage hier gebeten, was kann nun auf sie zukommen? In Panik hat sie auch ihren Mailaccount etc gelöscht, auch wenn ihr das 0 bringt, meiner Meinung nach. Die Behörden können doch mittels ihrer IP ihre Adresse etc rausfinden? Das schlimmste hierbei für sie ist, dass sie mit ihren Eltern zusammen lebt & selbst auch keine Chance hat das ganze zurück zu zahlen. --- Wenn das ganze jetzt so weiter geht & sie Post, was auch immer bekommt, was kann auf Sie zukommen? Sie ist nicht vorbestraft oder sonst was aber in der Lage das Geld zurückzuzahlen ist sie auch nicht wie gesagt!

MfG

...zur Frage

Unterschlagung- kein Beweis? Chance durch Anwalt?

allo,

ich habe folgendes Problem: Mein Exfreund schuldet mir Geld.. Ich habe ihm im Oktober 110 Euro geliehen. Im November hat er sich dann von mir getrennt. Ich habe ihn über Facebook mehrmals gefragt wann ich mein Geld kriegen würde, aber es kam keine Antwort. Dann bin ich zu ihm nach Hause und habs von ihm verlangt, doch er behauptet ich hätte ihm nicht so viel geliehen. Wenn dann höchstens 30 Euro und das auch nicht für die Miete. Er meinte er hätte gerade kein Geld und würde mir "ein bisschen geben", wenn er Geld hätte. Ich fuhr enttäuscht nach Hause und habe dann festgestellt, dass er mich in Facebook blockiert hat. Ich schrieb ihm eine SMS und versuchte ihn auch anzurufen abends, doch er hat nicht reagiert.

Zwei Tage später habe ich ihn angezeigt. Das Verfahren wurde eingestellt mit der Begründung, dass mein Ex nicht auf der Wache erschienen ist, und das es sich nicht um einen Fall von öffentlichem Interesse handelt.

Nun überlege ich mir einen Anwalt zu nehmen, doch würd das überhaupt sinn machen? Ich brauche mein Geld. Schon allein weil ich momentan Arbeitslosengeld 2 beziehe. Aber auch weil es eindeutig Unterschlagung ist. Nur leider hab ich nicht wirklich einen Beweis. Das heisst, im Chatverlauf liest man immer nur, dass ich ihn dazu auffordere mir mein Geld zu geben (mehrere Tage lang). Aber nie eine Stellungnahme von ihm. Leider hat er mich auch nicht über Facebook damals um Geld gefragt. Das war nur mündlich.

Zeugen gibt es auch nicht, nur dass seine neue Freundin dabei war wo ich zu ihm nach Haus ging. Sie hat also mitgekriegt, dass er behauptet mir höchstens 30 Euro zu schulden. Sicherlich würd Sie aber nicht zu meinen Gunsten aussagen und sogar das abstreiten..

Zwei kleine "Hinweise" die für mich sprechen, habe ich jedoch. Zum einen, dass er nicht auf der Wache erschienen ist.. Zeigt das nicht, dass er was zu verbergen hat? Impliziert das nicht schon ein halbes Schuldeingeständnis? Ich meine, wenn ich, wie er behauptet lügen würde, könnt er ja einfach zur Wache gehn und alles abstreiten ohne sich Sorgen zu machen. Mich wegen Verleumdung anzeigen..

Der andere "Hinweis" ist, dass ich am Tag wo ich ihm das Geld geliehen hab, zusammen mit ihm am Bankautomaten war. Man sieht also, dass ich Geld abhebe und es ihm in die Hand drücke.. ich habe aber gehört, dass die Videoaufnahmen am Bankautomaten nach nem Monat gelöscht werden.. der Vorfall war im Oktober.. hätte ich trotzdem ne Möglichkeit?

Hinzu kommt auch, dass er ein sehr unehrlicher Mensch ist. Er hat mir nicht nur das Geld geschuldet sondern auch meine Hausschlüssel. Zuerst hat er es abgestritten sie zu haben. Aber wo seine Freundin ihn auch gefragt hab, gab er es schliesslich zu.. Ist das nicht auch ein Verdacht, dass ich auch mit dem Geld rechthabe? Und man ihm nicht trauen kann?

Ich bin echt ratlos. Ich möchte gerne wissen ob ich irgendne Möglichkeit hab wieder an mein Geld zu kommen mit Hilfe eines Anwalts. Danke!

...zur Frage

Welche strafe bekomme ich für Unterschlagung im wert 700euro?

...zur Frage

Strafrecht - Anzeige wegen Unterschlagung? Dringend Hilfe

Guten Abend, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor ein paar Jahren habe ich der Tochter einer Bekannten, die komplette Sammlung meiner Barbiesachen im Wert von weit über 600 Euro zum spielen geliehen. Es war von vorne herein klar, dass ich die Sachen wieder zurück bekommen wollte. Leider kam es im Laufe der Zeit zu Streitigkeiten und Kontakt brach ab. Ich habe mittlerweile auch eine Tochter und wollte dieser meine Sachen geben. Bereits vor einem Jahr sprach meine Mutter diese Bekannte auf die Sachen an, worauf sie behauptete die Sachen noch zu besitzen und auf ihrem Speicher zu Lagern und mit mir in Kontakt treten würde. Dies geschah aber nicht. Da mir abgesehen von dem Wert noch mehr an den Sachen liegt bin ich also auf sie zugegangen. Jetzt bekam ich von ihr zuhören dass sie die Sachen weiter gegeben hat. Als ich dann sagte dass sie die Sachen zurück holen soll oder mir den Wert erstatten solle behauptete sie dass ich ihr die Sachen geschenkt hätte, was aber nicht der Wahrheit entspricht. Es hört sich zwar etwas lächerlich an. Aber diese Sache habe eine hohe Bedeutung für mich und auch einen hohen finanziellen Wert. Was kann ich denn da jetzt tun?

...zur Frage

Diebstahl begannen. Was für eine Strafe droht ihm?

Hallo zusammen.

vielleicht ist hier der eine oder andere Experte der sich damit auskennt und mir da weiter helfen kann. Ein Bekannter von mir will wissen, was ihm bei seinem Diebstahl droht und leider findet er im Internet nichts darüber und hofft auf eine Hilfe von euch.

Die Lage ist folgende.

Er ist nicht vorbestraft und arbeitete in einer Filiale an der Kasse.

Dort hat er verbotenerweise über 6 Monate lang Rabattcoupons eingesteckt die Ihn die Kunden gegeben haben und diese aber eingesteckt und selbst verwendet. Dazu kommt das er von der Kasse eine Ware eingescannt hat und diese aber storniert hat und das Geld von der Kasse genommen hat. Das Fehlende Geld hat er mit ein nicht existierender Coupon ausgeglichen. Dies kam nach 6 Monate raus.

Nun hat er ein Schaden von insgesamt 400€ verursacht. Dadurch kam die fristlose Kündigung und er musste einen schadensbetrag an den Unternehmen zahlen.

Nun meine Frage. Er bekommt eine Anzeige. Mit was muss er bei so einem Fall rechnen obwohl er nicht vorbestraft ist ? Kann mir hier jemand in seinen Fall ein ungefähren Ausmaß nennen was für eine Strafe auf in zukommt ?

danke im Voraus für eure Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?