Unterschiedliche Provisionen im gleichen Objekt

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das geht nach Angebot und Nachfrage.

Gegen Abend wird im Supermarkt das Gemüse auch billiger verkauft.

Es herrscht Vertragsfreiheit. Wenn es dem Makler passt, kann er die letzte Wohnung auch provisionsfrei anbieten. Das hat mit eurem Vertrag ABSOLUT NICHTS zu tun.

Die Regelungen von 2 Kaltmieten zzgl. Mehrwertsteuer ist der gesetzlich festgelegte Höchstsatz. Alles darunter entspricht der Vertragsfreiheit. Theoretisch hätte er auch gar keine Provision verlangen müssen.

Oder hilft hier nur weiterhin seinen Unmut auf den Tisch zu knallen?

Auch das hilft nicht.

Die Maklerprovision legt der Makler selbst fest. Ihr habt die Maklerprovision akzeptiert und auch bezahlt. Was der nun für die anderen Wohnungen an Provision verlangt, hat mit euch absolut nichts zu tun.

Wenn du für 1000 Euro einen Fernseher kaufst und der kostet 2 Monate später nur noch 800 kannst du die Differenz auch nicht zurückfordern.

sodass ggf. der Eigentümer nun für die Differenz auch bei unsere Wohnung aufkommt

Warum sollte er das tun? Er hat damit doch nichts zu tun.

Sie können nichts machen! Bezahlt ist bezahlt und jeder Deal läuft halt anders!

Angebot und Nachfrage - das nennt man freie Marktwirtschaft.

Ihr könnt gar nichts machen wenn ihr den Maklervertrag so abgeschlossen habt.

versuch,den vermieter zu bewegen,dass er dir bei der miete etwas entgegen kommt. das funktioniert aber nur mit hartnäckigkeit und extra aufgesetzter freundlichkeit.

StupidGirl 26.08.2014, 12:46

Warum sollte der Vermieter nun die Miete mindern, weil der Makler weniger Provision verlangt? Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe. Der Vermieter hat doch gar keinen Einfluss auf die Provision.

0

Alles klar, schade. Aber dann haben wir einfach Pech gehabt, trotzdem ein fieser Beigeschmack. Danke für die schnellen Antworten.

Was möchtest Du wissen?