Unterschieden zwischen Leben von Deutschland und USA?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst in beiden Ländern gut und schlecht leben, glücklich oder unglücklich sein.

Unterschiede im Leben in den USA gegenüber Deutschland sehe ich bei:

  1. weniger soziale Absicherung. Wenn Du arbeitslos oder langfristig krank wirst, ist das in den USA dein Problem.
  2. mehr Selbstverantwortung. Das was unter 1 geschrieben habe, stört in den USA die meisten Leute nicht. Es ist üblich, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und nicht nach dem Staat oder einer Versicherung zu rufen.
  3. man wechselt in den USA häufiger den Job und sogar den Beruf. Das liegt daran, dass es unsere Berufsausbildungen so nicht gibt. Wenn man nicht studiert, wird man angelernt. D.h. die Hemmschwelle, etwas ganz anderes zu tun ist niedriger.
  4. Reichtum ist keine Schande. Wer in den USA reich ist, wird bewundert, weil er ja wohl clever sein muss. Kein Neid, keine Missgunst.
  5. Mehr Gewalt und Waffen.
  6. Auf den Land - spielt der Glaube noch eine größere Rolle als in Deutschland. Es gibt eine Unmenge unterschiedlicher christlicher Konfessionen.
  7. die staatlichen Schulen und Universitäten sind umsonst und höchst mittelmäßig bis schlecht. Wenn man Geld hat, gibt es hervorragende private Schulen und Unis. Wenn man kein Geld hat, kann man bei sehr guten Leistungen Stipendien bekommen. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA wird noch wert auf freie Meinungsäußerung gelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strol
20.06.2016, 17:01

Kannst du in Deutschland nicht?

0
Kommentar von frider123
20.06.2016, 17:04

In DE wird man immer sofort in eine bestimmte Ecke gedrängt.

0
Kommentar von frider123
20.06.2016, 19:15

So ist es

0

USA: Waffen erlaubt, Essen schlecht, Häuser oft schlecht. Krankheiten sind teuer. D:  Hohe Steuerquote, Langeweile. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SEBHH
20.06.2016, 22:42

Ey super - nur negative Sachen!

0

Das erste was mir einfällt ist die unterschiedliche lebensweise im bezug auf geld. In deutschland denkt man schon mit mitte 20 an die eigene rente und legt sich regelmäßig geld auf die hohe kant. Hingegen in den usa wird die "von-der-hand-in-den-mund" lebensweise gepflegt. Am "Payday" wird der Lohn verjubelt. Wenn der Us-Amerikaner Geld hat, gibt er es aus, wenn er keines mehr hat, geht er halt hungrig ins bett. Nach dem Motto "heute ein König, morgen ein Bettler".
Es sind 2 völlig eigene lebensweisen, beide bieten vorzüge und nachteile...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macqueline
21.06.2016, 07:48

Das stimmt so nicht ganz. Auch in den USA legen viele Arbeitnehmer einen Teil ihres Einkommens an für die Rente und für Unvorhergesehenes. Da haben recht junge Menschen oft eine ansehnliche Summe in Aktien oder anderen steuerbegünstigten Vorsorgeplänen.

0

Hi,

im Forum von dict.leo.org wurde das Thema schon öfters und ausführlich diskutiert. Da findest Du mit ein wenig suchen bestimmt einiges an Infos.

VG Yoriika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll Dir darauf eine Antwort geben? Was für ein Leben als was? Kannst doch Amerika nicht mit Deutschland vergleichen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man Pauschal nicht sagen.

Man kann überall schön leben man sollte sich halt integrieren und einen Job haben.

Auch die Gegend wo man Wohnen möchte ist ein großer Faktor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?