Unterschiede zwischen Reisehaftpflicht und privater Haftpflicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Reisehaftpflicht ist Unsinn. Wenn deine Eltern eine private Haftpflichtversicherung haben, bist du dort noch kostenlos mit versichert. Auslandsaufenthalt bis zu einem Jahr ohne weiteres eingeschlossen. (In deiner eigenen natürlich auch, wenn du schon volljährig bist)

Eine private Haftpflichtversicherung braucht man immer. Sie tritt für alles ein, was durch Deine Schuld an fremdem Eigentum beschädigt oder zerstört wird. Eine Reisehaftpflicht schließt man expilzit für eine bestimmte Reise ab, denn eine Dauerreiseversicherung ist Blödsinn. Eine Unfallversicherung ist wieder etwas anderes. Du versicherst eine bestimmte Person für den Fall, dass sie durch Unfall z.B. pflegebedürftig oder invalide wird. Diese Unfallversicherungen beinhalten in der Regel auch eine Reisekostenversicherung, aber die Bedingungen sind da anders. Es wird z.B. nicht das Gepäck versichert, sondern tatsächlich der Falls des Unfalls an der versicherten Person im Ausland. Das musst du bei deiner Versicherung dann aber genauestens erfragen, weil der Inhalt nicht bei allen Unternehmen gleich ist.

Hallo Dadenjo,

üblicher Weise ist man privat Grundversichert. In diesem Fall empfehle ich dir zuerst mal zu prüfen was du brauchst und was davon von einer bereits bestehenden Versicherung gedeckt ist.

Nicht drauf hören was dir eine eventuelle Reiseagentur verkaufen will.

Man sollte im Normalfall eine Haftpflicht- und eine in der Regel gesetzliche Krankenversicherung haben. Im EU-Raum reicht oft die vorhandene Versicherung aus.

Eine Unfallversicherung würde ich nur empfehlen, wenn das Risiko bei dem was du machst ein höheres ist als im normalen Leben.

Ab Besten mit dem, ich hoffe schon vorhandenen Versicherer, absprechen und danach entscheiden was man braucht oder auch nicht.

Mfg. 291056

Was möchtest Du wissen?