Unterschiede Kemal und Erdogan?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meinst Du mit Kemal den Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk oder den Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu?

Das Verhältnis zwischen Erdogan und dem IS

Eine exakte, mit Beweisen unterlegte Antwort kann man auf diese Frage nicht geben. Vieles deutet darauf hin, dass Erdogan dem IS in der Anfangszeit seiner Entstehung militärisches Training und logistische Unterstützung gegeben hat. In Vergangenheit ist immer wieder Video- und Fotomaterial aufgetaucht, auf dem man beispielsweise IS-Kämpfer bei Waffenübungen in Istanbul sehen kann oder Waffenlieferungen der türkischen Regierung nach Syrien. Vor allem war die Reaktion Erdogans auf die Fotos der Waffenlieferungen sehr verdächtig. Statt einer sachlichen Erklärung kam sofort ein Gerichtsverfahren gegen Can Dündar, den Redaktionsleiter der Zeitung, die die Fotos veröffentlichte. Nur getroffene Hunde bellen... Es ist außerdem kein Geheimnis, dass Erdogan darauf hofft, dass sein Erzfeind Assad in Syrien gestürzt wird. Da ist ihm jedes Mittel recht. Auch kommt es ihm entgegen, wenn die kurdischen Vertreter PKK, YPG, Peschmerga & co geschwächt werden. Für eine direkte Unterstützung des IS gibt es natürlich keine eindeutigen Beweise, denn sollte sie tatsächlich stattgefunden haben, dann selbstverständlich streng geheim. Eine indirekte Unterstützung hingegen ist für jeden offen ersichtlich gewesen. Die ganze Zeit über konnten IS-Kämpfer die türkische Grenze passieren, nachweislich Benzinschmuggel nach Syrien betreiben und sich in türkischen Krankenhäusern verarzten lassen. Als allerdings die kurdische Stadt Kobanê attackiert wurde und in der Türkei lebende Kurden ihren Kameraden zur Hilfe eilen wollten, wurden plötzlich Panzer und Sicherheitskräfte an die türkische Grenze bestellt, die die Kurden weitesgehend daran gehindert haben, nach Kobanê zu gehen. Auch hat die Türkei sich lange Zeit strikt gegen militärische Eingriffe gegen den IS geweigert, immer mit anderen Begründungen. Und das, obwohl Erdogan in Vergangenheit mehrmals seine Armee auf irakisches Gebiet befohlen hat, um seine Interessen durchzudrücken. Erst vor wenigen Monaten, in Absprache mit der NATO, hat die Türkei sich - zumindest formell - am Bündnis gegen den IS beteiligt. In der Realität blieben größere Eingriffe jedoch aus, in erster Linie richteten sich die Attacken der türkischen Luftwaffe gegen Kurdenstellungen (also gegen diejenigen, die den IS am intensivsten bekämpfen). Man muss natürlich anmerken, dass der IS Erdogan längst öffentlich als "Verräter" bezeichnet hat und der IS in der Türkei offiziell als Terrorgruppe gilt. Insofern ist davon auszugehen, dass der einst ganz gute Draht und Kontakt inzwischen nicht mehr vorhanden ist. Dass eine (zumindest indirekte) Unterstützung des IS seitens Erdogan stattfand, steht aber fest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raji97
05.11.2015, 19:39

Danke für die tolle Antwort! Ich meine Atatürk :)

1

Hei, Raji97,  den wesentlichsten Unterschied hat Erdogan ungefähr so formuliert: Wem glaubt ihr mehre, Allah oder einem gottlosen Säufer? Kemal hat die Trennung von Religion und Staat durchgesetzt und vieles dafür getan, dass die Türkei ein moderner westlichen Staat wurde, z. B. durch die Gesetzgebung. Erdogan dagegen setzt auf die Religion; man sagt, seine AKP sei gemäßigt religiös, aber im öffentlichen Leben der Türkei kann man an der Rückkehr des Kopftuchs und am zunehmenden Alkoholverbot und anderen Indizien eine Islamisierung des Staates erkennen; dazu zähen auch die verstärkte Hinwendung der Türkei zu islamischen Ländern und im gleichen Atemzug die Abwendung vom Westen.  Die Entmachtung des Militärs als Garant für den Erhalt des liberalen (kemalistischen) Staates war ein weiteres Indiz. Die Türkei läuft auf eine religiös geprägte Erdogan-Diktatur hinaus. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kemal Kılıçdaroğlu ist Oppositionsführer der CHP, Recep Tayyip Erdoğan ist Präsident der Türkei und Mitglied der AKP. Die CHP ist eine sozialdemokratische Partei, die einen EU-Beitritt der Türkei und eine Verfassungsänderung als Ziel hat, jedoch das von Erdoğan geplante Präsidialsystem ablehnt. Weitere Ziele sind die Absenkung der Arbeitslosenquote von derzeit 11,2 Prozent auf unter 5 Prozent und die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns von derzeit 949 Lira pro Monat auf 1500 Lira pro Monat. 

Die AKP ist eine eher konservative Partei mit islamischen Wertvorstellungen. Sie will die Verfassung ändern und ein Präsidialsystem einführen. Weitere Ziele sind die Aufhebung des Kopftuchverbots an Schulen, Freihandel mit der EU, die Stärkung des ländlichen Raums und mehr Zensurbefugnisse für die Regierung, die bereits unter Erdoğan in abgeschwächter Form durchgesetzt wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?