Unterschiede in Uhrwerken von Breitling?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Natürlich liegt der Unterschied in den Werken. Das Kaliber 13 ist ein veredeltes Valjoux 7750, eins der verbreitetsten und robustesten Chronographenkaliber überhaupt. Bei Breitling in Details veredelt und hat einen legendären Ruf. Breitling fertigt sogar Teile des Werks selbst nach eigenen Maßstäben an und lässt alle Werke chronometerzertifizieren. Der Gang der Uhren ist fantastisch.

So auch die anderen Werke mit ETA-Ursprung, das Kaliber 17 ist ein veredeltes ETA 2824-2, eins der bekanntesten Werke überhaupt, ohne Chronographenfunktion, was es erheblich preiswerter macht. Das etwas flachere ETA 2893 wird sehr gern als Modulträger für weitere Funktionen genutzt, hier die GMT-Anzeige, das noch veredelt und fertig ist das Kaliber 32.

Die momentan von Breitling selbst gefertigten Werke sind nur dem Hochpreissegment vorbehalten und auf Chronographen beschränkt (Kal. B01). Weitere Unterschiede bestehen bei der Superocean im Durchmesser und der Wasserdichigkeit (200, 500, 1000 m), sowie im Bandmaterial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?