Unterschiede bei der Durchführung von CT und MRT?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kontrastmittel sind weder bei einer CT obligatorisch noch bei der MR ausgeschlossen. Man kann bei beiden Untersuchungen Kontrastmittel benötigen (oder eben nicht). Zudem kann das Kontrastmittel auch oral verabreicht werden (je nach dem, was untersucht werden soll). Auch bei einer CT kann man in der Regel normal atmen (kommt auch auf die Untersuchung an).

MRT : Eine zusätzliche Anwendung von MRT-Kontrastmittel führt zu einer besseren Abgrenzung von pathologischen Strukturen,wie z.B. Tumoren. CT : Aufnahme kann mit Kontrastmittel gemacht werden.Im Gegensatz zur MRT muss man bei dem CT nüchtern bleiben(intravenöse Verabreichung) Je nach Aufnahme kann man das Kontrast mittel auch trinken(1Liter !);zur Darstellung des Speise-/Magenbereiches. Dritte Möglichkeit ist der rektale Einlauf(Darstellung Darm) Beide Untersuchungen können also mit Kontrastmittel gemacht werden-müssen aber nicht.Kommt auf die Beschwerden an

beamer05 30.08.2011, 20:04

.Im Gegensatz zur MRT muss man bei dem CT nüchtern bleiben(intravenöse Verabreichung)

Nö, die Patienten müssen für ein CT mit Kontrastmittel NICHT nüchtern sein, wozu auch?

0

Sowohl beim CT, als auch beim MRT kann man Kontrastmittel spritzen. Das kommt auf die Fragestellung an. Das CT arbeitet mit Roentgenstrahlen, das MRT ist ein grosses Magnetfeld. CT geht in der Regel viel schneller. Luft anhalten muss man auch bei beiden Methoden, je nachdem welches Organ untersucht wird. Auch Kontrastmittel trinken muss man je nach Fragestellung bei beiden Methoden. Die Entscheidung eine Untersuchung mit MRT oder CT zu machen liegt in der Fragestellung. Die Lunge z.B. kann man im CT viel besser untersuchen, die Bandscheiben im MRT. Hinzu kommt, das ein MRT etwa 4x so teuer ist als ein CT. Hoffe diese Antwort hilft Dir weiter.

lainre 07.07.2011, 19:50

eigentlich alles gesagt!

0

Da gespritztes Kontrastmittel für die Nieren schlecht ist, sorgen sie dafür dass sie nacher ordentlich trinken (2 liter)

Was möchtest Du wissen?