Unterschiede + Gemeinsamkeiten bei Sparkasse und Raiffeisenbank?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beiden ist gemeinsam, dass es weder "die Sparkasse" noch "die Raiffeisenbank" gibt. Es handelt sich jeweils um hunderte verschiedener, eigenständiger Institute, die nur über den Markennamen und die Organisation in entsprechenden Dachverbänden miteinander verbunden sind.

Wesentlicher Unterschied ist, dass es sich bei Sparkassen meist um Körperschaften öffentlichen Rechts handelt, während Raiffeisenbanken in der Regel Genossenschaften sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortenBot
08.11.2015, 02:18

Haargenau. Zu erwähnen ist eventuell noch das in den Aufsichtsräten der Sparkassen zumeist Vertreter der Gemeinden, der Stadt oder des Landkreises zu finden sind (da diese oft Miteigentümer an den Sparkassen sind). Diese haben also einen Einfluss auf die Institute. 

Nicht alle Sparkassen sind Öffentlich Rechtliche Institute, jedoch alle die dem Deutschen Sparkassen und Giroverbund angehören.

Die Sparkassen Organisieren sich gemeinsam im Sparkassen Verbund des jeweiligen Bundeslandes und des DSGV (s.o.).

Der Bund entscheidet jedoch nur die ungefähre Ausrichtung und das Auftreten der Marke. Produkte, Interne Abläufe usw. entscheiden alle für sich.

0

Was möchtest Du wissen?