Unterschied zwischen Volumen und Normvolumen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, liebe SunsetBeauty, Du hast Recht. Man soll Dir einmal den Unterschied zwischen Volumen und Normvolumen erklären.

Das Volumen V ist ein Raummaß und wird für Gase oder Flüssigkeiten üblicherweise in den Einheiten 1 L (Liter) oder 1 cm3 (scheibe: hoch 3; Kubikzentimeter) angegeben.

Das Normvolumen Vm (das m wird hinter dem V tiefer geschrieben) ist ein bestimmtes Volumen und zwar das von n(Gas) = 1 mol bei den Bedingungen T = 273,15 K (das sind etwa 0 °C) und dem Normaldruck (durschnittlichem Druck in Meereshöhe) p = 1013,25 mbar = 1013,25 hPa (Hektopascal). Das Normvolumen eines Gases unter diesen Bedingungen beträgt V = 22,4 L/mol (das "=" Zeichen sollte durch das Zeichen für "ungefähr" ersetzt werden. Das sich das Volumen auf n = 1 mol des Gases bezieht, spricht man auch vom Molvolumen eines Gases unter diesen Bedingungen.

Jetzt aber noch eine kleine Erschwernis: Das, was ich Dir gerade erklärt habe, gilt nur für idelae Gase. Diese Gase gibt es aber gar nicht. Gase mit sehr niedrigen Siedetemperaturen wie Wasserstoff und Sauerstoff kommen aber den gedachten "idealen Gasen" am nächsten.

In der Schule im Chemie- und Physikungterricht rechnet man aber immer so, als ob alle Gase ideale Gase wären. Du wirst noch Rechnungen kennen lernen wo Vm = 22,4 L/mol eine Rolle spielt.

Dankeschön :)

0

Hört mal auf mit eurem Wikipedia-Links immer.Lies dir den Mist mal durch und versuch den mal zu verstehen! Ausserdem erklärt mir das immer noch nicht den Unterschied. Nur Antworten,wenn man auch was weiß und nicht einfach immer nen Link senden in der Hoffnung die hilfreichste Antwort zu bekommen. Sry..aber sowas regt mich auf...ich würde nicht hier fragen wenn ich nicht schon mal gegoogelt hätte oder so.Das kann nämlich jeder.

0

Was möchtest Du wissen?