Unterschied zwischen Verschlusszeit und Belichtungszeit?

3 Antworten

Verschlusszeit bezeichnet die Zeit, während der der Verschluss geöffnet ist und theoretisch Licht auf den Sensor gelangen kann. Die Belichtungszeit gibt an, wie lange tatsächlich Licht aufgenommen wird.

Du kannst mit einer Verschlusszeit von 30 Sekunden eine Belichtungszeit von 1/60.000s erreichen, wenn du in einem völlig dunklen Raum eine Langzeitbelichtung machst und zum gewünschten Zeitpunkt einen Blitz auf niedrigster Stufe auslöst. Bei der Highspeedfotografie ist das eine übliche Vorgehensweise. Die ganze träge Mechanik und Software fällt weg, der Verschluss ist schon offen, die Kamera zeichnet schon auf, fehlt nur das Licht.

Hallo

Belichtungszeit kommt aus der fotografischen Frühzeit (als es nicht mal "Verschlüsse" gab) und ist direkt in Lichtwert gekoppelt bzw Exposure Value (EV). Im Prinzip arbeiten alle Fotografen mit Belichtungszeit und "Lichtmessung" weil das genauer ist und man das direkt in Zonenwerte übersetzen kann (Edward Weston / F64 Group). 

Verschlusszeit ist nur ein Zeitraum der Verschlussöffnung und hat Folgen für die Bildkomposition und die ankommende Lichtmenge also sorgt auch für eine Belichtungszeit.

In der digitalen Fotografie ist da kein Unterschied.

Woher ich das weiß: Hobby

Was möchtest Du wissen?