Unterschied zwischen verschiedenen Atmungen (Schlüsselbeinatmung, Brustkorbatmung, Flankenatmung)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß gibt es drei Arten der Atmung für die jedoch jeweils mehrere Namen existieren:

Die erste ist die Schlüsselbeinatmung,  (oder auch Schulteratmung). Sie ist nicht wirklich effektiv, da nur ein kleiner Teil der Lungenkapazität genutzt wird. Man erkennt sie daran, dass beim Atmen die Schultern hochgezogen werden. Man kann z.B in sie verfallen, wenn man nervös ist.

Die zweite Atmungsart ist die Brustatmung,  die zum Beispiel auch Flankenatmung genannt werden kann  und an der Bewegung des Brustkorbes erkennbar ist . Sie wird im Alltag oft genutzt und nutzt zwar einen im Verleich größeren Teil der Lungenkapazität, jedoch auch nicht die gesamte. Für sie wird  hauptsächlich die Rippenmuskulatur verwendet.

In die Bauch oder Zwerchfellatmung fällt jeder automatisch, wenn er sich entspannt, also zum Beispiel beim Schlafen. Hier hebt sich beim Einatmen der Bauch, da das Zwerchfell sich durch Anspannen nach unten wölbt und so im Bauchraum ein Überdruck entsteht. Bei dieser Art der Atmung wird durch das automatische Einatmen (zum Ausgleich des gleichzeitig entstehenden Unterdruck in der Lunge) ihre gesamte Kapazität ausgenutzt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

Deine Linea

Flankenatmung ist, wie der Name sagt,wenn man in die Flanken/Seiten atmet. Meist aktiv im Rahmen der Atemgymnastik.

Schlüsselbeinatmung kenne ich nur als relativ oberflächliche Atmung, wenn das Zwerchfell nicht will doer etwa bei verschiedenen Yoga_Übungen.

Was möchtest Du wissen?