Unterschied zwischen Unmenschlich HANDELN und Unmenschlich SEIN?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, sowas wie "unmenschlich" ist ja sowieso schon mal Definitionssache... Denn der Begriff "menschlich" ist ja auch nicht eindeutig... Ich gehe bei der Antwort also nur von dem aus, was ICH als unmenschlich empfinde.

Ich würde sagen, ein Mensch, der unmenschlich IST, handelt meist auch unmenschlich... Da es in seiner Natur liegt, sind seine handlungen auch meist so. Ein Mensch, der mal unmenschlich HANDELT, muss nicht zwangsläufig unmenschlich sein.

Beispiel: Ein Mensch IST unmenschlich. Alles und jeder ist ihm egal... Er geht mit anderen Menschen, mit Tieren, ... unmenschlich um, weil es ihn einfach nicht interessiert... behandelt alle wie Dreck, weil das einfach seine Art ist. Dieser handelt also unmenschlich, weil er so ist.

Beispiel: Ein Mensch ist eigentlich NICHT unmenschlich. Aus irgendwelchen Gründen kann er trotzdem unmenschlich HANDELN.... (Überspitzes Beispiel: Er muss ein Kind quälen, weil sonst sein eigener Sohn getötet wird oder so... Sorry mir fällt nichts besseres ein...) Dieser Mensch wird über diese unmenschliche Tat aber ganz anders denken als der Mensch, der unmenschlich ist.

Ich hoffe, es wird klar, was ich sagen will :)

Aber du weißt ja:

Unmenschlich ist, wer Unmenschliches tut.

0

Da gibt es keine quualifizierbaren Unterschiede, allenfalls graduelle.

Beides bringt eine negative Abwertung zum Ausdruck. "Unmenschlich sein" ist als globale Eigenschaftenzuweisung dabei noch krasser als "unmenschlich handeln", da Handlungen ja durchaus einen rein singulären Charakter haben können.

Also ist für das Unmenschlich sein eine Vorraussetzung, dass man Unmenschlich handelt?

Was möchtest Du wissen?